Überspringen zu Hauptinhalt

Gussformen der Gottesdienstgestaltung. Das Agendenwerk der VELKD zwischen Neuaufbruch und Restauration
Hrsg. von Konstanze Kemnitzer, Inhaberin des Lehrstuhls für Praktische Theologie an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel

Die Agenden der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) prägten seit den 1950er Jahren die Gottesdienste am Sonntagmorgen, die Kasualien und die kleineren Gottesdienstformen bis hin zum Kindergottesdienst. Sie boten Gussformen der Gottesdienstgestaltung und galten den einen als angemessener Neuaufbruch, den anderen als Bollwerk der Restauration, das zur Erstarrung der evangelischen Gottesdienstpraxis beitrug und erst durch die Gottesdienste »in anderer Gestalt« aufgebrochen werden konnte. Die Beiträge in diesem Buch bieten eine zeitgeschichtliche Einordnung des Agendenwerks der VELKD und diskutieren seine theologische, liturgische, aber auch lebensweltliche, psychologische und kulturelle Bedeutung. Der Band ist Klaus Raschzok zu seiner Emeritierung als Professor für Praktische Theologie gewidmet.
Mit Beiträgen von Christian Albrecht, Jochen Arnold, Jürgen Bärsch, Peter Cornehl, Christian Eyselein, Johannes Goldenstein, Christian Grethlein, Anne Käfer, Konstanze Kemnitzer, Hanns Kerner, Christel Köhle-Hezinger, Michael Meyer-Blanck, Konrad Müller, Martin Nicol, Klaus Raschzok, Wolfgang Ratzmann, Doris Riemann, Richard Riess und Helmut Schwier.

320 Seiten | 15,5 x 23 cm
Hardcover | Fadenheftung
Evangelische Verlagsanstalt Leipzig 2021 | WGS 2543
ISBN 978-3-374-06829-6 | EUR 35,00

Molds of Worship Design. The Agenda of the VELKD between New Beginnings and Restoration
Since the 1950s, the agendas of the United Evangelical-Lutheran Church of Germany (VELKD) have shaped the worship services on Sunday, pastoral acts and smaller forms of worship up to children’s worship. They offered molds for the design of services and were seen by some as appropriate new start, others as bulwark of restoration, which contributed to the solidification of the Protestant worship practice and could only be broken up through the »new forms of worship«. The contributions in this book offer a historical classification of the VELKD’s agenda and discuss its theological, liturgical, but also lifeworld, psychological and cultural significance. This volume is dedicated to Klaus Raschzok on his retirement as professor for Practical Theology.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche