Johannes von Lüpke und Christian Brouwer (Hg.), Ein Kreuz – viele Ansichten. Theologie des Kreuzes in Wort und Bild, CMZ-Verlag Rheinbach 2015 (Ladenpreis 19,80 €)

Zum Inhalt

Im Kreuz hat der christliche Glaube von Anfang an eine einzigartige Mitte erkannt: den Knotenpunkt der biblischen Geschichte und zugleich das Zentrum des Universums. Hier laufen vielfältige Linien zusammen; von hier gehen vielfältige Wirkungen aus. Die zentrale Bedeutung des Kreuzes als Heilsereignis ist jedoch zunehmend kritischen Anfragen sowohl innerhalb der Kirche als auch in der gesellschaftlichen Öffentlichkeit ausgesetzt. Die Beiträge dieses Bandes, die zurückgehen auf eine Studienwoche der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel im Jahr 2010, greifen das Thema und die Anfragen auf und verdeutlichen die mit dem Kreuz markierte Mitte, indem sie es aus verschiedenen Perspektiven in den Blick nehmen. Einheit und Vielfalt gehören im Kreuz zusammen. Das Spektrum umfasst Beiträge aller theologischen Disziplinen (u.a. von Siegfried Kreuzer, Klaus Haacker, Hellmut Zschoch, Johannes von Lüpke, Reiner Knieling). Schwerpunkte ergeben sich durch die Einbeziehung der Kunstgeschichte (Angelika Michael), der ökumenischen und der feministischen Theologie (Henning Wrogemann und Heike Walz). Sowohl in der Kirchengeschichte als auch in der Weite der interkulturellen Theologie heute ergeben sich überraschend neue oder wieder zu entdeckende Zugänge zum Verständnis des Kreuzes: das Kreuz als Lebensbaum im Rückbezug auf die Geschichte vom Sündenfall (Alte Kirche und mittelalterliche Sakralkunst), das Kreuz als Wende im Drama der Menschheitsgeschichte, das Kreuz in der Literatur – Literatur im Kreuz (Gedichte in Kreuzform, vorgestellt von Knut Usener). Der Band bietet reiches Bild- und Textmaterial, das sich für Unterricht und Predigt nutzen lässt.

Suche