Überspringen zu Hauptinhalt
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Offene Übung: Synagogen, Mikwen, Grabsteine – Wege zur Geschichte ausgewählter jüdischer Gemeinden in Deutschland

22. Oktober, 14:15 - 17:45

Dr. Matthias Millard, apl. Professor an der Kirchlichen Hochschule, wird mit seinen Teilnehmenden in dieser auch für Gäste geöffneten Veranstaltung anhand von Zeugnissen einige Linien der Geschichte verschiedener jüdischer Gemeinden nachzeichnen. So veränderte sich beispielsweise in Folge der jüdischen Reform-bewegung und der bürgerlichen Gleichstellung die Gestaltung jüdischer Grabsteine. Auch die Baugeschichte von Synagogen verrät viel über die wechselhafte Geschichte jüdischer Gemeinden. Als dritte Quelle wird der Kurs jüdische Ritualbäder, Mikwen, in den Blick nehmen. Nach einer Einführung in die einzelnen Themen können und sollen die Teilnehmenden selber einzelne lokale Fallbeispiele vorstellen, so dass sich im Ergebnis ein bunter Querschnitt jüdischer Geschichte in Deutschland ergeben wird.

Eine Veranstaltung der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel in Zusammenarbeit mit der Bergischen Universität und der Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal

Erster Termin: 22. Oktober 2021, alle 14 Tage

Ort der Veranstaltung: Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal · Genügsamkeitstraße · 42105 Wuppertal

Information und Anmeldung: info@alte-synagoge-wuppertal.de. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt! Information und Anmeldung: info@alte-synagoge-wuppertal.de

Eine Veranstaltung im Rahmen des Festjahrs “1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland, 200 Jahre im Wuppertal”.

Details

Datum:
22. Oktober
Zeit:
14:15 - 17:45


An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche