Überspringen zu Hauptinhalt

Studierende predigen vor Wuppertaler Gemeinden

Auch in diesem Semester schließen die Teilnehmer*innen das Pro-/Seminar bei Prof. Dr. Konstanze Kemnitzer mit ihren Predigten vor Gemeinden ab. Das Besondere daran: Während das Seminar wegen der Corona-Pandemie voll virtuell erfolgte, finden einige der Abschlusspredigten wieder ganz real in Wuppertaler Kirchen statt, die weiteren sind via Internet zu erleben.

Zum Abschluss dieses Semesters wird es vom 26. Juni bis zum 12. Juli 2020 insgesamt 15 Predigten geben. Sechs davon finden in der öffentlichen virtuellen Kapelle statt, die die Kirchliche Hochschule zu Beginn des digitalen Semesters im April eröffnete. Auch die Predigt in der Unterbarmer Hauptkirche ist als digitaler Gottesdienst konzipiert. An acht Terminen treten die Studierenden wieder live vor die Gemeinden – in verschiedenen Kirchen quer durch die Stadt und im Rahmen „normaler“ Gottesdienste. Für viele Studierende ist es das erste Mal, dass sie eine Predigt halten. „Aller Anfang ist schwer – aber auch aufregend und berührend!“, sagt Professorin Konstanze Kemnitzer. „Noch sind die Studierenden keine Predigt-Profis – aber sie stehen an ihrem persönlichen Predigt-Anfang mit eigenen Erkenntnissen und Ideen.“

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Gottesdienste mit zu feiern – analog in den Kirchen oder digital. „Besonders die kurzen Live-Gottesdienste in unserer virtuellen Kapelle sind ganz besondere Gelegenheiten, unsere Gemeinschaft auf dem Campus der Kirchlichen Hochschule zu erleben.“

Der Link zu den Live-Gottesdiensten in der virtuellen Kapelle findet sich hier.

Theorie und Praxis der Predigt

Die Homiletik ist ein Teilbereich der Praktischen Theologie zur Theorie und Praxis der Predigt. Die Studierenden erarbeiten sich die einzelnen Schritte der Predigt- und Gottesdienstvorbereitung anhand eines biblischen Predigttextes für ihren jeweils ausgewählten Gottesdienst. Sie forschen historisch-kritisch zum Bibeltext, diskutieren seine theologischen und ethischen Dimensionen, besprechen seelsorgliche Aspekte und den rhetorischen Aufbau ihrer selbst verfassten ersten eigenen Predigt.

Im homiletischen Seminar der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel lernen die angehenden Pfarrerinnen und Pfarrer dann aber nicht nur, die richtigen Worte für ihre Predigt vor der Gemeinde zu finden, sondern trainieren die Predigten auch in der Praxis: Zum Abschluss des Seminars treten sie damit ganz gezielt in Kirchengemeinden der Stadt Wuppertal und in der öffentlichen Andacht der Kirchlichen Hochschule auf.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche