Überspringen zu Hauptinhalt

Start ins Wintersemester: Verlässliche Planung nur digital

Am Mittwoch startet die Kirchliche Hochschule ins Wintersemester 2020/21. Angesichts stark steigender Corona-Infektionszahlen finden die meisten Lehrveranstaltungen wieder online statt.

Die „Einführung in das Theologiestudium“ ist die erste Pflichtveranstaltung, die Erstsemester des Studiengangs Evangelische Theologie an der Kirchlichen Hochschule (KiHo) besuchen. Hier erfahren Sie, wie sie ihr Studium organisieren, hier schließen sie wichtige Kontakte zu Kommiliton*innen. „Auch diese Veranstaltung muss nun leider anders als geplant in digitaler Form stattfinden“, erklärt Ephorus Dr. Alexander Ernst. „Die Entwicklung der Corona-Pandemie lässt uns keine andere Möglichkeit.“

Am Mittwoch, dem 21. Oktober 2020, starten rund 200 Studierende an der KiHo in Wuppertal ins Wintersemester – und damit in das zweite digitale Semester in Folge. Trotz ausgefeilter Raum- und Hygienekonzepte sind Präsenzveranstaltungen nur in Einzelfällen geplant. „Verlässlich können wir das Studium momentan nur in digitalen Räumen organisieren“, sagt Rektorin Prof. Dr. Konstanze Kemnitzer. „Auch die Cafeteria bleibt daher bis auf Weiteres leider geschlossen.“

Wie viele Präsenzveranstaltungen in den kommenden Wochen tatsächlich stattfinden können, bleibt abzuwarten. In jedem Fall wird das Rektorat dem Schutz aller Hochschulangehörigen vor Infektionen und der Eindämmung der Pandemie höchste Priorität einräumen, gleichzeitig aber versuchen, neue Formen der Kommunikation und Begegnung zu etablieren. „Wie bereits im Sommersemester findet auch der Eröffnungsgottesdienst als Zoom-Event statt“, sagt Kemnitzer. „Auch dieses Mal wieder mit Live-Musik direkt aus der Unterbarmer Hauptkirche.“ Wer will, kann sich am Dienstag, dem 20. Oktober 2020, um 19 Uhr über diesen Link dazuschalten: https://zoom.us/j/5340601508

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche