skip to Main Content

Drusenbergstraße 94
44789 Bochum

Tel. 02 34 / 73 390 (AB)
jvonsoosten@gmx.de
Unterwegs: 0175 / 81 27 915

1977 Abitur am Herzog-Ernst Gymnasium Uelzen.

1977 – 1983 Studium der Evangelischen Theologie an der Kirchlichen Hochschule Bethel und Theologie und Soziologie an der Philipps-Universität Marburg.

1983 Erstes Theologisches Examen bei der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Hannover

1983 – 84 Assistent am Lehrstuhl Sozialethik (Prof. Dr. Wolfgang Huber) am Fachbereich Evangelische Theologie in Marburg.

1984 – 89 Assistent am Lehrstuhl Systematische Theologie (Sozialethik) bei Prof. Dr. Wolfgang Huber an der Fakultät für Evangelische Theologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

1989/90: Promotion zum Dr. Theol. an der Fakultät für Evangelische Theologie in Heidelberg.

1990 – 92 Vikariat in Iserlohn-Gerlingsen in der Evangelischen Kirche von Westfalen.

1992 Zweites Theologisches Examen in der Evangelischen Kirche von Westfalen

1993 – 96 Mitglied im Graduiertenkolleg „Religion und Normativität“ an der Universität Heidelberg (Jan Assmann/Michael Welker/Theo Sundermeier u.a): Habilitationsstipendium.

1992 – 99 Redakteur der „Zeitschrift für Evangelische Ethik“ (Gütersloh).

2004 Habilitation im Fach „Systematische Theologie“ an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

2005 – 2006 Lehrtätigkeit als Privatdozent an der Universität Heidelberg

2006 – 2010 Lehrstuhlvertretungen, Lehrtätigkeit und Vertretungsprofessur (Jörg Dierken und Michael Moxter) am „Institut für Systematische Theologie“ im Fachbereich Evangelische Theologie in Hamburg.

2010 – 2012 Vertretungsprofessur im am „Institut für Ethik und angrenzende Sozialwissenschaften“ (Hans-Richard Reuter)

2012 – 2013 Vertretungsaufgaben Systematische Theologie an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal (Vertretung Rektorat Johannes von Lüpke)

2013 Vertretung Sozialethik an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich (Richard Amesbury)

2013/14 Fortsetzung der Lehrtätigkeit Systematische Theologie an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal

Persönlich: Verheiratet mit Dr. Ellen Strathmann-von Soosten (Heidelberg: März/Juli 1988); Gemeindepfarrerin an Petri-Wiemelhausen und der Melanchthonkirche im Kirchenkreis Bochum, Evangelische Kirche von Westfalen. Zwei Kinder: Dora Madeleina (*2.Mai 1987: Heidelberg) und Jost Robert (*23.Februar 1994: Witten-Herdecke). – Beruf und Familie: Familientätigkeit und Pfarrhausarbeit von 1990-2004. – Seitdem Lehrtätigkeit an unterschiedlichen Hochschulen (Heidelberg, Hamburg, Münster, Zürich, Wuppertal: 2005-2014).

Negative Theologie der Zeit: Temporalstruktur und Religion

Arbeit am Dogma: Revisionen theologischer Grundfiguren

Grundfragen der Ethik/ Schwerpunkt: Macht – Ökonomie – Geld

Qualifikationsschriften

Die Sozialität der Kirche. Theologie und Theorie der Kirche in Dietrich Bonhoeffers „Sanctorum Communio“. [Promotionssschrift Heidelberg 1989: publiziert in der Reihe „Öffentliche Theologie Band 2, Gütersloh 1992]

Kreditrahmen. Kontinuität und Differenz von Religion und Kultur. Beiträge zur evangelischen Theologie. [Habilitationsschrift an der Theologischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Erteilung der „Venia Legendi“: 30. Juni 2004].

Publikationen

[ab Sommer 2004//nach der Habilitation]

2004

Die Sünde, das Recht und die Moral, in: entwurf. Religionspädagogische Mitteilungen 4/2004, S.3-5.

Kraftfelder des Begehrens. Religiosität-Arenakult-Religion, in: fußball ver-rückt. Annäherungen an eine besondere Welt. Hg.von Peter Noss, Münster 2004, 21-34.

2005

*Präsenz und Repräsentation. Die Marburger Unterscheidung, in: Die Gegenwart Jesu Christi im Abendmahl. Hg.von Dietrich Korsch, Leipzig [EVA] 2005, 99-122.

*Zur letzten Instanz. Zeithorizonte des Ethischen, in: An den Rändern. Theologische Lernprozesse mit Yorick Spiegel. Hg.von Ilona Nord und Fritz Rüdiger Volz, Münster 2005, 325-325.

[Wiederaufnahme 2006: Zur letzten Instanz. Verantwortung auf der Schnittstelle von Religion und Moral, in: Zeithorizonte des Ethischen. Zur Bedeutung der Temporalität in der Fundamental- und Bioethik. Hg.von Georg Pfleiderer und Christoph Rehmann-Sutter, Stuttgart u.a.2006, 57-75.]

Jürgen Habermas. Religionsgespräch im Diskurs der Moderne, in: Kompendium der Religionstheorie. Hg.von Volker Drehsen, Wilhelm Gräb, Birgit Weyel, Göttingen 2005 [UTB] , 272-281.

Beseelung und kein Ende, in: Seele. Hermeneutische Blätter 1/2. 2005, Zürich, 67-71.

Sanctorum Communio. Nachwort zur zweiten und aktualisierten Auflage von DBW 1: Dietrich Bonhoeffer: Sanctorum Communio, Chr.Kaiser/Gütersloh 2005.

2006

*Heimsuchung der Urteilskraft. Grundprobleme einer Ethik kultureller Kompetenz, in: Schatten der Differenz. Das Paradigma der Anerkennung und die Realität gesellschaftlicher Konflikte. Hg.von Gerhard Kruip und Wolfgang Vögele, Münster 2006, 323-334.

[Wiederaufnahme 2006 in: Gutes Gelingen. Hg.von Hans Ulrich Dallmann und Thomas Kreuzer, Münster 2006, 163-174.]

*Neubau der Sittlichkeit. Menschenwürde und Sozialstaat, in: Menschenwürde in der säkularen Verfassungsordnung. Hg.von Petra Bahr und Hans Michael Heinig, Tübingen 2006, 297-318.

Meisterschaft der Welt. Vitalität und Religion, in: Praktische Theologie Heft 2/2006, 94-99.

Paradoxien der Indexialität. Über die Theoriebedürftigkeit von Textpragmatiken, in: „Geschichte durch Geschichte überwinden“. Hg.von Friedrich-Wilhelm Graf (Troeltsch-Studien N.F.1), Gütersloh 2006, 275-283.

Heiliger Ernst und geballte Lust, in: Chrismon Doppelpunkt 2006, Sonderheft, S.28-29.

Heilige Spiele – Fußball und Religion, in: Schönberger Hefte. Beiträge zur Religionspädagogik aus der EKHN Heft 2/2006, 2-3.

Faszination Geld. Ein Gutachten, in: entwurf. Religionspädagogische Mitteilungen Heft 3/2006, 7-9.

Sozialer Wandel, Artikel: in: Evangelisches Staatslexikon. Neuausgabe, Stuttgart u.a.: Kohlhammer 2006, Sp2188ff.

2007

[[Art.Topos. Dogmatik und Homiletik. In: Historisches Wörterbuch der Rhetorik.Bd.9. Herausgegeben von Gert Ueding u.a.: Tübingen 2009: Niemeyer: umbearbeitet von der Redaktion]]

*Zeichen, die wir nicht verstehen. Eschatologie und Ethik, in: Und das Leben der zukünftigen Welt. Von Auferstehung und Jüngstem Gericht. Hg.von Heinrich Bedford-Strohm, Neukirchen-Vluyn 2007, 135-151.

2008

Vater Unser. Einübung im Christentum. Herausgegeben von Petra Bahr und Joachim von Soosten, Frankfurt am Main 2008. Einleitung

Sondern erlöse uns von dem Bösen, in: Petra Bahr/Joachim von Soosten (Hg.): Vater Unser. Einübung im Christentum, Frankfurt am Main 2008, 107-116.

Worte geben Leben, in: Vater Unser. Einübung im Christentum, 174-182.

Aussichtsturm/Hoffnung, in Kontakt mit Volker Gerhardt, in: Der verborgene Sinn. Religiöse Dimensionen des Alltags, hg.von Dietrich Korsch u.a., Göttingen 2008 (Festschrift Wilhelm Gräb), 345-349.

2009

*Leben als Passion. Die Semantik des Lebens in der Theologie Martin Luthers, in: Stephan Schaede u.a. (Hg.): Das Leben. Historisch-systematische Studien zur Geschichte eines Begriffs, Band 1, Tübingen 2009, 219-240.

*Prosektur des Lebens. Das cartesianische Projekt: Stephan Schaede u.a. (Hg.): Das Leben. Historisch-systematische Studien zur Geschichte eines Begriffs, Band 1, Tübingen 2009, 281-304.

[Recycling: Die Tränen des Andreas Möller. Sportwelten, Leibesübungen und religiöse Körpersymbolik: in: Popkultur und Religion. Best off…Hg.von Harald Schroeter-Witte, Jena 2009, 373-387.]

Liebe deckt der Sünden Mannigfaltigkeit, Meditation über Jesus und die Ehebrecherin (Johannes 7, 53-8.11), in: Brevier fürs Revier. Mit der Bibel durch RUHR.2010, Hg.von Gudrun Marwick und Harald Schroeter-Wittke, Kamen 2009, 77-81.

[Reloaded: Schwarzer Freitag. Die Diabolik der Erlösung und die Symbolik des Geldes, in: Kapitalismus als Religion. Hg.von Dirk Baecker. Weitere Auflagen Berlin, erweiterte Auflage 2009: Kulturverlag Kadmos, 121-143 und 289-303.]

2010

WEHWEHWEH – DAWODA. Kirchen in der Stadt sind WO ORTE, in: Theologie der Stadt. Zusammenleben als Fluch und Geschenk Gottes. Hg.von Christian Bingel u.a. [Festschrift Wolfgang Grünberg], Berlin 2010, 205-207.

2011

Verführung zum Leben. „Wir wollten einfach nur spielen.“ Beitrag zur Website der Katholischen Arbeitsstelle für missionarische Pastoral/Deutsche Bischofskonferenz.

*„Das Irrsal/Hilft“. Grenzdialektiken einer Ethik der Versöhnung, in: Verfolgung und Vertreibung. Zum Streit um Perspektiven der Versöhnung, EPD-Dokumentation Nr.31/32 (August 2011), 71-82.

Der Tröster kommt. Die Offenkundigkeit des Todes. Rez.Sibylle Lewitscharoff „Blumenberg“, in: Zeitzeichen 11/2011, 68-69.

2012

*Feindesliebe. Konstellationen einer Grenzmoral, in: Gewalt und Gewalten. Hg.von Torsten Meireis, Tübingen: Mohr Siebeck 2012, 171-192

Zartgefühl. Mit Engelszungen, Rez.Ralf Rothmann „Shakespeares Hühner“, in ZeitZeichen 7/2012.

Liebesgewalt. Gottesmann ohne Gott, Rez.Heriette Besette „Ist Ihnen nicht kalt“, in ZeitZeichen 11/2012.

2013

Wiederabdruck: Feindesliebe. Konstellationen einer Fremdmoral, in: Michael Moxter/Markus Firschow (Hg.): Feindschaft. Theologische und philosophische Perspektiven (Marburger Theologische Studien 117), Leipzig 2013, 61-81.

Löcher im Licht (Fünfter Sonntag nach Epiphanias), in: Inge Kirsner/Ilona Nord/Harald Schroeter-Wittke (Hg.): …und den Mond als Licht für die Nacht. Andachten zur Nacht im Kirchenjahr, Göttingen 2013, 72-75.

*Die wirkliche Liebe. Paul Tillich Revisited, in: Tillich Preview, hg.von Ilona Nord u.a., Münster 2013, 5-19.

Hauptpodienreihe 3 – Wirtschaft: Rückblick und Auswertung, Reader zum 34.Deutschen Evangelischen Kirchentag, Fulda 2013, 27-29.

Schatten-Liebe, in: Evangelische Zeitung Ausgabe 44/2013, S.1.

Leerstellen. Zeugnis und Unvertretbarkeit, in: evangelische aspekte, Heft Vier 2013 (23.Jg.), 18-22.

2014

*Der Anfang nach dem Ende. Scheitern, Insolvenz und Schulden, in: Wenn Angst die Seele frisst…“ EPD-Dokumentation 2014 (Nr.8), S.15-23.

Adorno auf Schalke. Euphorie und Überschwang, in: Wort und Antwort 55 (2014), 11-14.

Höllenkreis und Himmelsrose. Dante in Tschernobyl, in: kunst und kirche, Heft 01/2014, 12-17.

Abgeschlossen und in der Drucklegung::

*Versifikationen. Rhetorik in der Wandelbande des Glaubens, in: Jahrbuch für Rhetorik 2014: DeGruyter

*Urgeschichte des Lebens. Sünde, Schicksal, Negativität, in: Das Leben. Band IV. Theologische Revisionen. Hg.von Stephan Schaede und Joachim von Soosten, Tübingen: Mohr Siebeck. [Datum offen, da erst Band III erscheinen muss]
[Herausgeber] Das Leben. Band IV: Theologische Revisionen. [Abschlussband der „Arbeitsgruppe Leben“ an der FEST von 2003-2010] Hg.von Stephan Schaede und Joachim von Soosten, Tübingen: Siebeck Mohr, Einleitung.

Joachim von Soosten

Back To Top
×Close search
Suche