skip to Main Content

Eichbergstraße 29
79618 Rheinfelden-Warmbach
Tel. 0521 / 88 18 24 (privat)

Bethelweg 49
33617 Bielefeld
Tel. 0521 / 144 31 76 (dienstlich)

francois.vouga@gmx.de und
francois.vouga@laposte.net

Geboren 1948 in Neuchâtel;

1973-1974 Assistent von Christophe Senft an der Faculté de théologie de l’Université de Lausanne;

1974-1975 Vikariat und Ordination in der Eglise Nationale Protestante de Genève;

1975-1982 Gemeindepastor in Avully und Chancy – Avusy (Genf);

1982-1985 Maître assistant an der Faculté libre de théologie protestante, Montpellier;

1985 Thèse de doctorat und venia legendi im Fach Neues Testament an der Faculté autonome de théologie de l’Université de Genève;

1984-1985 Gastprofessor an der Faculté de théologie de l’Université de Neuchâtel;

1985-1986 Professor an der Faculté libre de théologie protestante, Institut Protestant de Théologie, Montpellier;

Seit 1986 Professor an der Kirchlichen Hochschule Bethel, Bielefeld, dann an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal / Bethel, Wuppertal;

Seit 1988 regelmässige Gastprofessuren an der Facoltà Valdese di Teologia in Rom;

1998 Ehrendoktor der Université de Neuchâtel;

1999 und 2001 Gastprofessur an der Faculté de théologie et de sciences religieuses de Université Laval, Québec;

2000 Gastprofessur an der Internationalen Bachakademie Stuttgart;

2008-2010 Honorarprofessur an der Faculté de théologie et de sciences religieuses de Université Laval, Québec.

Geschichte der frühchristlichen Literatur

Einheit und Vielfalt der neutestamentlichen Theologie

Paulus und die paulinische Theologie

Das Matthäusevangelium

Die Petrusbriefe

Theologie und Ästhetik (Kunst und Musik)

Theologie und Medizin

Buchveröffentlichungen / livres publiés:

Le cadre historique et l’intention théologique de Jean, Paris 1977, 2. Aufl. 1981.

Résonances théologiques de la musique, Bach – Beethoven – Stravinsky – Mozart – Verdi – Britten, L’Évangile dans la vie 9, Genève 1983.

L’épître de saint Jacques, CNT XIIIa, 1984, portugesische Übersetzung 1996.

A l’aube du christianisme. Une surprenante diversité, Aubonne 1986.

Jésus et la Loi selon la tradition synoptique, Le monde de la Bible 17, Genève 1988.

Die Johannesbriefe, HNT 15/III, Tübingen 1990.

Ce Dieu qui m’a trouvé. Vingt lettres inédites sur l’épître de Paul aux Romains, Aubonne 1990.

(Gemeinsam mit André Gounelle) Après la mort, qu’y a-t-il? Les discours chrétiens sur l’au-delà, Théologies, Paris 1990, 2. Aufl. 1994, italienische Übersetzung 1995.

Geschichte des frühen Christentums, UTB 1733, Tübingen 1994, tschechische Übersetzung 1997.

Neue, französische Fassung: Les premiers pas du christianisme. Les écrits, les acteurs, les débats, Le monde de la Bible 35, Genève 1997, spanische Übersetzung 2001; italienische Übersetzung 2001.

An die Galater, HNT 10, Tübingen 1998

(Gemeinsam mit Daniel Marguerat, Hg., Jean-Daniel Kaestli, Jean Zumstein et allii) Introduction au Nouveau Testament. Son histoire, son écriture, sa théologie, Le monde de la Bible 41, Genève 2000, italienische Übersetzung 2007.

Une théologie du Nouveau Testament, Le monde de la Bible 43, Genève 2001, spanische Übersetzung 2002, italienische Übersetzung 2007, tschechische Übersetzung 2009.

(Gemeinsam mit Martin Stiewe) Die Bergpredigt und ihre Rezeption als kurze Darstellung desChristentums. Exegetisch-theologischer Essay mit Textmaterialen für Studium, Gemeinde und Schule, NET 2, Tübingen 2001

Neue, französische Fassung: (Gemeinsam mit Martin Stiewe) Le Sermon sur la Montagne. Un abrégé de l’Evangile dans le miroitement de ses interprétations, Genève 2002

Querelles fondatrices. Eglises des premiers temps et d’aujourd’hui, suivi de Résonances, par Gérard Delteil, Essais bibliques 32, Genève 2003, italienische Übersetzung 2005.

(Gemeinsam mit Martin Stiewe) Das Fundament der Kirche im Dialog. Modelle des Kirchenverständnisses im Neuen Testament und in der konfessionnellen Rezeptionsgeschichte, NET 5, Tübingen 2003.

Une société en chantier. Chrétiens au coeur de la mondialisation selon l’épître aux Ephésiens, Poliez-le-Grand 2004, tschechische Übersetzung 2007.

(Gemeinsam mit André Couture) La présence du Royaume. Une nouvelle lecture de l’évangile de Marc, Essais bibliques 36, Montréal und Genève 2005.

Le christianisme à l’école de la diversité. Histoire des premières générations, Poliez-le-Grand 2005.

Moi Paul! Genève und Paris 2005, 2. Auflage 2008, spanische Übersetzung 2007, italienische Übersetzung 2008, portugesische Übersetzung 2008, 2. Auflage 2008.

(Gemeinsam mit Martin Stiewe, nach einer Idee von Pierre-Luigi Dubied:) Das Evangelium im alltäglichen Leben.  Beiträge zum ethischen Gespräch, NET 11, Tübingen 2005.

Evangile et vie quotidienne, Essais bibliques 41, Genève 2006, spanische Übersetzung 2008.

Les stratégies du diable. Matthieu, Marc et Luc s’expliquent, Poliez-le-Grand 2008, deutsche Übersetzung 2009.

Politique du Nouveau Testament. Leçons contemporaines, Essais bibliques 43, Genève 2008, italienische Übersetzung 2009.

(Gemeinsam mit Jean-François Favre:) Pâques ou rien. La Résurrection au coeur du Nouveau Testament, Essais bibliques 45, Genève 2010.

(Gemeinsam mit Martin Stiewe, mit Beiträgen von Manfred und Christof Pülsch:) Bedeutung und Deutungen des Todes Jesu im Neuen Testament. Ein theologischer Essay, NET 19, Tübingen 2011.

Über 100 Aufsätze zu alttestamentlichen, neutestamentlichen, hermeneutischen, systematisch-theologischen und interdisziplinären Themen.

Herausgebertätigkeiten / responsabilités éditoriales
Comité de rédaction du Bulletin du Centre Protestant d’Études, Genève 1975- 1983
Comité de rédaction d’Etudes Théologiques et Religieuses, Montpellier 1982-1986
Comité de rédaction du Commentaire du Nouveau Testament, 1986 –
Texte und Arbeiten zum neutestamentlichen Zeitalter (gemeinsam mit Klaus Berger, Michael Wolter und Dieter Zeller), Tübingen 1989-1998
Wort und Dienst, Bethel-Bielefeld, 1999 –
Neutestamentliche Entwürfe zur Theologie (gemeinsam mit Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Horn, Frau Prof. Dr. Oda Wischmeyer und Frau Oberkirchenrätin Hanna Zapp), Tübingen 2000 – 2008.
Zeitschrift für Neues Testament, 2004 –

Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Vereinigungen / sociétés scientifiques
Wissenschaftliche Gesellschaft für Theologie
Studiorum Novi Testamenti Societas
Society of Biblical Literature
Schweizerische Theologische Gesellschaft / Société suisse de théologie
Association Catholique Française pour l’Étude de la Bible
World Future Society

Forschungsschwerpunkte / domaines de recherche
Geschichte der frühchristlichen Literatur
Einheit und Vielfalt der neutestamentlichen Theologie
Paulus und die paulinische Theologie
Das Matthäusevangelium
Die Petrusbriefe
Theologie und Ästhetik (Kunst und Musik)
Theologie und Medizin.

François Vouga

Back To Top
×Close search
Suche