skip to Main Content

Prof. Dr. em. an der Kirchlichen Hochschule-Wuppertal-Bethel

bertold.klappert@t-online.de

1939 in Balige Sumatra geboren.

1959-65 Studium der Theologie, Philosophie und Religionsgeschichte in
Wuppertal, Göttingen und Bonn.

1959-65 Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

1965-69 Assistent an der Universität Bonn.

1968-69 Vorsitzender der Drogenarbeit in Bonn.

1969-70 Promotion an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der
Universität Bonn über die Christologie Karl Barths.

1970-74 Assistent an der Universität Göttingen.

1974 Habilitation für Systematische Theologie an der Universität Göttingen.

1975-2004 Professor für Systematische Theologie an der Kirchlichen Hochschule
Wuppertal.

 

Mitglied des Ausschusses “Christen und Juden” der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Mitglied der Studienkommission “Kirche und Judentum” der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).Mitglied der Arbeitsgemeinschaft “Christen und Juden” beim Deutschen Evangelischen Kirchentag.

Mitglied der “Christlichen Initiative Freiheit für Südafrika und Namibia”.

Mitarbeiter des Studienprojektes “Studium in Israel an der Hebräischen” Universität in Jerusalem.

Gastvorlesungen an den Universitäten in Djakarta, Boston, Seattle und Jerusalem.

Zur Theologie der Reformation (Luther, Melanchthon, Calvin)

Zur Gesamtbiblischen Theologie (Walter Zimmerli und Hans-Joachim Kraus)

Zur Theologie Karl Barths und der Bekennenden Kirche (Dietrich Bonhoeffer, Hellmut Gollwitzer, Hans-Joachim Iwand, Gustav Heinemann, Walter Kreck, Ernst Wolf)

Zur Theologie des christlich-jüdischen Dialogs

Zum Gesamtwerk des jüdischen Theologen und Rabbiners Leo Baeck

Zum Dialog zwischen Christen, Juden und Muslimen

Zur Theologie des Dialogs zwischen den Religionen (Judentum, Christentum, Islam, Buddhismus und Javanische Religion)

Stand: August 2017

 

LITERATURVERZEICHNIS

 

  1. Diskussion um Kreuz und Auferstehung, Wuppertal 1967, 4. Aufl. 1971, 5. Aufl. 1981, 6. Aufl. 1992.
  2. Register zum Buch von W. Kreck, Die Zukunft des Gekommenen, 2. Aufl. 1967, 223-228.
  3. Zur Frage des semitischen oder griechischen Urtextes von 1. Cor. XV, 3-5, in: NTS 13 (1967), 168-173.
  4. Artikel „Herrenmahl“, in: TBLNT Bd. I, Wuppertal 1967, 667-678; 2. Aufl. 1997, 912-924.
  5. Die Eschatologie des Hebräerbriefes, TEH 156, München 1969.
  6. Die Auferweckung des Gekreuzigten. Der Ansatz der Christologie Karl Barths im Zusammenhang der Christologie der Gegenwart (Promotion an der Universität Bonn), Neukirchen 1971, 2. Aufl. 1974, 3. Aufl. 1981.
  7. Die Wunder Jesu im Neuen Testament, in: ders./G. Ewald/H. Demmer (Hg.), Das Ungewöhnliche. Wunder im Blick auf Naturwissenschaft, Theologie und Gemeinde, Aussaat-Bücherei 45, Wuppertal 1972, 25-56.
  8. und Günter Ewald und Herbert Demmer (Hg.), Das Ungewöhnliche. Wunder im Blick auf Naturwissenschaft, Theologie und Gemeinde, Aussaat-Bücherei 45, Wuppertal 1972.
  9. Artikel „Reich Gottes“, in: TBLNT III, Wuppertal 1972, 1923-1936.
  10. Artikel „Wort Gottes“, in: TBLNT III, Wuppertal 1972, 1409-1434, 1439f.
  11. Die Christologie Karl Barths als Anfrage an die Christologie der Gegenwart. Vortrag im Rahmen der Karl-Barth-Ausstellung der Universität Göttingen, in: ders./H.-G. Geyer (Hg.), Freispruch und Freiheit. Theologische Aufsätze für Walter Kreck zum 65. Geburtstag, München 1973, 244-271.
  12. und Hannelore Reiffen, Bibliographie Walter Kreck, in: ders./H.-G. Geyer (Hg.), Freispruch und Freiheit. Theologische Aufsätze für Walter Kreck zum 65. Geburtstag, München 1973, 444-448.
  13. und Hans-Georg Geyer (Hg.), Freispruch und Freiheit. Theologische Aufsätze für Walter Kreck zum 65. Geburtstag, München 1973.
  14. Mitverfasser des Votums zur Änderung des § 218 (im Anschluss an Prof. Jürgen Bauman (Tübingen) und Bundesverfassungsrichter Helmut Simon (Karlsruhe)) des Fachbereichs der Theologischen Fakultät der Universität Göttingen 1971, in: E. Wilkens (Hg.), § 218. Dokumente und Meinungen zur Frage des Schwangerschaftsabbruchs, GTB 78, 1973.
  15. Legitimationsformel und Erscheinungsüberlieferung. Zur Formkritik der neutestamentlichen Auferstehungstraditionen. Eine Anfrage an Ulrich Wilckens, in: ThBeitr 5 (1974), 67-81.
  16. Christus der Weltenrichter? Predigt über Mt 24,31ff im Universitätsgottesdienst in Göttingen. In: P. Bukowski (Hg.), Furcht ist nicht in der Liebe. Festschrift für Hannelotte Reiffen, gesammelte Predigten mit einem Geleitwort von Helmut Gollwitzer, Bonn 1974, 63-73.
  17. Rezension zu Otfried Hofius: Katapausis. Die Vorstellung vom endzeitlichen Ruheort im Hebräerbrief, in: ThBeitr, 6 (1975), 33-35.
  18. Tendenzen der Gotteslehre in der Gegenwart. Habilitationsvorlesung vor der Theologischen Fakultät der Universität Göttingen, in: EvTh 35 (1975), 189-208.
  19. „Er muss aber herrschen“. Die umfassende Perspektive der Herrschaft des Sohnes. Meditation zu 1. Kor 15,19-28 in: A. Falkenroth und H. J. Held (Hg.), Zweite Epistelreihe, Teil 1, Hören und Fragen, 4.1, Neukirchen-Vluyn 1975, 223-239.
  20. Gleichnisse des Reiches der Freiheit, Meditation über 1. Kor 15, 35-44a, in: A. Falkenroth und H.J. Held (Hg.), Hören und Fragen 4.1, Neukirchen-Vluyn 1975, 239-252.
  21. Promissio und Bund. Gesetz und Evangelium bei Luther und Barth (Habilitationsschrift an der Universität Göttingen), FSÖTh 34, Göttingen 1976.
  22. Hören und Fragen. G. Eichholz als theologischer Lehrer. Vortrag im Rahmen einer Gedenkstunde für G. Eichholz an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal 1974, in: EvTh 36 (1976), 101-121.
  23. Erwägungen zum Thema: Gesetz und Evangelium bei Martin Luther und Karl Barth. Zum Gespräch mit Wilfried Joest. Jürgen Moltmann zum 50. Geburtstag, in: ThBeitr 7 (1976), 140-157.
  24. Vorwort zur 2. Auflage, Durchsicht der 2. Auflage und Erstellung eines Literaturverzeichnisses zum Buch von: Georg Eichholz, Theologie des Paulus im Umriss, Neukirchen-Vluyn 1977, 3. Aufl. 1981.
  25. Das unteilbare Evangelium des Schalom. Die politisch-soziale Dimension missionarischer Verkündigung, in: J. Blunk (Hg.), Die beiden Hände Christi. Perspektiven zu Evangelisation und sozialer Verantwortung, Wuppertal 1977, 61-88.
  26. Auferstehung im Neuen Testament: Ereignis – Überlieferung – Gegenwart, in: R. Kakuschke (Hg.), Auferstehung, Tod und Leben. Beiträge zur Sachanalyse und Unterrichtsplanung, Göttingen 1978, 41-82.
  27. Meditation zu Mk 16, 1-8, in: A. Falkenroth und H. J. Held (Hg.), Erste Evangelienreihe, Hören und Fragen I, Neukirchen-Vluyn 1978, 164-178.
  28. Der gesellschaftspolitische Kontext des Hochschulrahmengesetzes. Referat vor dem hochschulpolitischen Forum der Kirchlichen Hochschule Wuppertal 1977, in: In der Freiheit bestehen, Festschrift für Walter Kreck zum 70. Geburtstag, in: NSTim 6/7 (1978), 49-56.
  29. Der Verlust und die Wiedergewinnung der israelitischen Kontur der Leidensgeschichte Jesu: Das Kreuz – Das Leiden, Das Passamahl, Der Prozess Jesu, in: H.H. Henrix/M. Stöhr (Hg.), Exodus und Kreuz im ökumenischen Dialog zwischen Juden und Christen, Aachen 1978, 107-153. Teildruck auch in: FrRu XXIX.109/112 (1977), 21-33.
  30. Perspektiven einer von Juden und Christen anzustrebenden gerechten Weltgesellschaft. Vortrag auf der Vorbereitungskonferenz des International Jewish Commitee und des World Council of Churches (WCC) vom 09.-12.04.1978 in Boston (USA), H.-J. Kraus zum 60. Geburtstag. in: FrRu XXX.113/116 (1978), 67-82.
  31. Erinnerung und Hoffnung. Zum 40. Gdenktag der „Reichskristallnacht“, H.J. Kraus zum 60. Geburtstag am 17.12.78, 1978.
  32. Der Osterhymnus von der Befreiung. Predigt im Semestereröffnungsgottesdienst der Kirchlichen Hochschule Wuppertal, in: A.-B. Baenkler-Falkenhagen (Hg.), Ephorismen. Arnold Falkenroth als Dank. Beiträge aus der Kirchlichen Hochschule Wuppertal zum 31. Mai 1979, Wuppertal 1979, 33-44.
  33. „Die Gottverlassenheit Jesu und der gekreuzigte Gott“. Beobachtungen zum Problem einer theologia crucis in der Christologie der Gegenwart, in: VF 20 (1975), 35-53; z.T. wieder abgedruckt in: M. Welker (Hg.), Diskussion über Jürgen Moltmanns Buch „Der gekreuzigte Gott“, München 1979, 57-73.
  34. Arbeit Gottes und Mitarbeit des Menschen (Phil 2, 6-11), Vortrag auf der Tagung der Gesellschaft für Evangelische Theologie vom 5.-7.3.1979 in Wuppertal, in: J. Moltmann (Hg.), Recht auf Arbeit, Sinn der Arbeit, München 1979, 84-134.
  35. Die ökumenische Bedeutung des Darmstädter Wortes (1947), in: A. Baudis (Hg.), Richte unsere Füße auf den Weg des Friedens, Festschrift für Helmut Gollwitzer zum 70. Geburtstag, München 1979, 629-656.
  36. Die Juden in einer christlichen Theologie nach Auschwitz, in: Ref. 28 (1979), 290-305.
  37. Bibelarbeit über Hebräer 11,1.32-40;12,1f auf der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland 1980, in: K. Immer (Hg.), Zur Erneuerung des Verhältnisses von Christen und Juden, Handreichung 39, Düsseldorf 1980, 79-100; wieder abgedruckt in: RKZ 121 (1980), 324-328.
  38. Zur Erneuerung des Verhältnisses von Christen und Juden, in: EvTh 40 (1980), 257-276.
  39. „Stimmen der Väter“. Zur Erneuerung des Verhältnisses von Christen und Juden (Karl Barth, Joachim Beckmann, Dietrich Bonhoeffer, Hans Joachim Iwand), in: K. Immer (Hg.), Zur Erneuerung des Verhältnisses von Christen und Juden, Handreichung 39, Düsseldorf 1980, 101-114.
  40. Kein Dokument der Erneuerung. Antwort auf Erwägungen von einigen Bonner Theologen zum Rheinischen Synodalbeschluss, in: epd.D 42.1980, 18-43.
  41. Die Juden in einer christlichen Theologie nach Auschwitz, in: ders./G.B. Ginzel (Hg.), Auschwitz als Herausforderung für Juden und Christen, Serie Tacheless: Zur Sache 1, Heidelberg 1980, 481-512.
  42. und Günther Bernd Ginzel (Hg.), Auschwitz als Herausforderung für Juden und Christen, Serie Tacheless: Zur Sache 1, Heidelberg 1980.
  43. Israel und die Kirche. Erwägungen zur Israellehre Karl Barths, in: TEH 20 (1980), 43-65.
  44. und Helmut Starck (Hg.), Umkehr und Erneuerung. Erläuterungen zum Synodalbeschluss der Rheinischen Landessynode 1980 „Zur Erneuerung des Verhältnisses von Christen und Juden“, Neukirchen-Vluyn 1980.
  45. „Die Wurzel trägt dich“, in: ders./H. Starck (Hg.), Umkehr und Erneuerung. Erläuterungen zum Synodalbeschluss der Rheinischen Landessynode 1980 „Zur Erneuerung des Verhältnisses von Christen und Juden“, Neukirchen-Vluyn 1980, 23-54.
  46. Zeichen der Treue Gottes, in: ders./H. Starck (Hg.), Umkehr und Erneuerung. Erläuterungen zum Synodalbeschluss der Rheinischen Landessynode 1980 „Zur Erneuerung des Verhältnisses von Christen und Juden“, Neukirchen-Vluyn 1980, 73-88.
  47. Jesus Christus zwischen Juden und Christen, in: ders./H. Starck (Hg.), Umkehr und Erneuerung. Erläuterungen zum Synodalbeschluss der Rheinischen Landessynode 1980 „Zur Erneuerung des Verhältnisses von Christen und Juden“, Neukirchen-Vluyn 1980, 138-161.
  48. Das jüdische Zeugnis in einer christlichen Theologie nach Auschwitz, in: G.B. Ginzel (Hg.), Auschwitz als Herausforderung für Juden und Christen, Heidelberg 1980, 481-512.
  49. Der Christusglaube und die Zeugen Israels, in: H. Nitschke (Hg.), Himmelfahrt, Pfingsten, Kirche, Predigten, Gottesdienste, Besinnungen, Gütersloh 1981, 126-143.
  50. Die russisch-orthodoxe Kirche und die Friedensfrage. Bericht vom Besuch einer Rheinischen Delegation in Moskau, Leningrad, Riga und Kiew und vom Gegenbesuch von Erzbischof Pittirin aus Moskau in Wuppertal, 1981, in: DER WEG. Evangelisches Sonntagsblatt für das Rheinland vom 24.5.1981, 86ff.
  51. „Was soll der Student der Theologie heute tun?“ Dietrich Bonhoeffers Abschiedsvorlesung an der Universität Berlin, in: K. Haacker (Hg.), Lernen und Leben. Ansprachen an Theologiestudenten, Wuppertal 1981, 101-106.
  52. Bericht über die Dozententätigkeit an den Theologischen Hochschulen in Pematang-Siantar (Norsumatra) und Jakarta/Java (Indonesien). Bericht an den Lutherischen Weltbund (LWF). Department of Studies, Genf 1981.
  53. Traktat für Israel (Röm 9-11). Die paulinische Verhältnisbestimmung von Israel und Kirche als Kriterium neutestamentlicher Sachaussagen über die Juden, in: M. Stöhr (Hg.), Jüdische Existenz und die Erneuerung der christlichen Theologie, München 1982, 58-137.
  54. „Niemand kommt zum Vater, denn durch mich“. Christlicher Absolutheitsanspruch und Judenmission. Podiumsgespräch, in: Deutscher Evangelischer Kirchentag Hamburg 1981, München 1982, 588-607, 596, 600f, 604f.
  55. Gedenkrede für Altpräses Prof. Dr. Joachim Beckmann zum 80. Geburtstag 1981, in: EvTh 42 (1982), 124-131.
  56. Weg und Wende Dietrich Bonhoeffers in der Israelfrage, in: W. Huber/H.E. Tödt (Hg.), Ethik im Ernstfall. Dietrich Bonhoeffers Stellung zu den Juden und ihre Aktualität, IBF 4, München 1982, 77-135.
  57. Signal für politische Verantwortung, in: W. Licharz (Hg.), Heil für die Christen – Unheil für die Juden? Von der Notwendigkeit des Gesprächs und des gemeinsamen Zeugnisses, Arnoldshain 1982, 73-100.
  58. Und Werner Licharz (Hg.), Dialog mit Martin Buber, ArTe 7, Frankfurt a.M. 1982.
  59. Die Barmer Theologische Erklärung und die Machtergreifung Hitlers, in: Mitteilungen der Gemeinschaft Evangelischer Erzieher 33 (1983), 31-36.
  60. und Ulrich Weidner (Hg.), Schritte zum Frieden. Theologische Texte zu Frieden und Abrüstung, Neukirchen-Vluyn 1. u. 2. Aufl. 1983.
  61. Biblisch-theologische Standortbestimmung zur Friedensfrage. Zeugnis vom Frieden – Schritte zum Frieden, in: ders./U. Weidner (Hg.), Schritte zum Frieden. Theologische Texte zu Frieden und Abrüstung, Neukirchen-Vluyn 1983, 267-314.
  62. Wiedergeburt der Welt und Neugeburt der Gemeinschaft, in: E. Arnold, Gegen den Strom. Die Gemeinschaft der Bruderhöfe. Das Werden der Bruderhöfe, Moers 1983, 195-198.
  63. „Darüber später mehr“. Anzeige eines biografischen Fragmentes zu Hans Joachim Iwand, EvTh 43 (1983), 392-396.
  64. Barmen I und die Juden, in: J. Moltmann (Hg.), Bekennende Kirche wagen. Barmen 1934-1984, München 1984, 59-125.
  65. und Adam Weyer (Hg.), Heinz Kremers Gesammelte Beiträge. Liebe und Gerechtigkeit, Neukirchen-Vluyn 1984.
  66. „Lehrer, die andere mit sich ziehen“. Dank an Eberhard Bethge, in: EvTh 44 (1984), 575-586.
  67. Die Kirche vor der Namibiafrage. Die Barmer Theologische Erklärung als Weisung zur Partnerschaft mit den Kirchen in Namibia, in: ZMiss X (1984), 143-159.
  68. und Heinz Kremers und Leonore Siegele-Wenschkewitz (Hg.), Die Juden und Martin Luther – Martin Luther und die Juden. Geschichte. Wirkungsgeschichte. Herausforderung, Neukirchen-Vluyn 1985.
  69. Erwählung und Rechtfertigung. Martin Luther und die Juden, in: ders./H. Kremers/L. Siegele-Wenschkewitz (Hg.), Die Juden und Martin Luther – Martin Luther und die Juden. Geschichte, Wirkungsgeschichte, Herausforderung, Neukirchen-Vluyn 1985, 368-410.
  70. a. (Hg.), Blickpunkt. Informationen und Meinungen aus Religion und Gesellschaft. Thema: Abschied vom Obrigkeitsstaat, Evangelische Kirche und freiheitliche Demokratie, 1985.
  71. und Ernst Ludwig Ehrlich und Ursula Ast (Hg.), „Wie gut sind deine Zelte Jaakow …“, Festschrift zum 60. Geburtstag von Reinhold Mayer, Gerlingen 1986, 2. Aufl. 1990.
  72. Dass Jesus ein geborener Jude ist. Das Judesein Jesu und die Israelwerdung Gottes nach Karl Barth, in: ders./E.L. Ehrlich/U. Ast (Hg.), „Wie gut sind deine Zelte Jaakow …“, Festschrift zum 60. Geburtstag von Reinhold Mayer, Gerlingen 1986, 2. Aufl. 1990, 221-252.
  73. Die Kirchliche Hochschule Wuppertal vor der Botschaft Südafrikas in Bonn-Bad Godesberg am 6.11.1985, in: RKZ 127 (1986), 17-19.
  74. Warum wir die Südafrikanische Botschaft gewaltfrei blockiert haben. Verteidigungsrede vor dem Landgericht in Bonn 1988. (nicht gedruckt)
  75. Bekennende Kirche in ökumenischer Verantwortung. Die gesellschaftliche und ökumenische Bedeutung des Darmstädter Worts, ÖEH 4, München 1988.
  76. Schuld und Schuldübernahme als theologisch-historisches Problem, in: epd.D 3.1989, 16-29.
  77. und Günther van Norden (Hg.), „Tut um Gottes Willen etwas Tapferes!“. Karl Immer im Kirchenkampf, Neukirchen-Vluyn 1989.
  78. Als wenige Zeugen Bekennender Gemeinden sprachen, in: ders./G. van Norden (Hg.), „Tut um Gottes Willen etwas Tapferes!“ Karl Immer im Kirchenkampf, Neukirchen-Vluyn 1989, 8-44.
  79. „Dies ist das Zeugnis des Johannes“. Predigt über Joh 1,29-34 im Gedenk-Gottesdienst an Karl Immer in Barmen-Gemarke, in: ders./G. van Norden (Hg.), „Tut um Gottes Willen etwas Tapferes!“ Karl Immer im Kirchenkampf, Neukirchen-Vluyn 1989, 220-236.
  80. „Der Versöhnung der Völker dienen“. Das Darmstädter Wort als Anleitung zum Schulderkennen und Schuldbekennen, in: Umkehr und Erneuerung von Kirche und Mission im Blick auf Namibia. Dokumentation des Studientages am 4. Mai 1989 (Himmelfahrt und Weltgebetstag für ein freies Namibia) in der Johannes-Kirchengemeinde Bonn-Bad Godesberg, Krefeld 1989, 22-30.
  81. Die Rechts-, Freiheits- und Befreiungsgeschichte Gottes mit dem Menschen. Erwägungen zum Verständnis der Auferstehung in Karl Barths Versöhnungslehre (KD IV 1-3), in: EvTh 49 (1989), 460-478.
  82. Rezension zu H. J. Iwand: Frieden mit dem Osten, EvTh 49 (1989), 389-394.
  83. Versöhnung, Reich Gottes und Gesellschaft. Hans Joachim Iwands theologische Existenz im Dienst der einen Menschheit, in: EvTh 49 (1989), 341-369.
  84. Christus macht den Menschen stark. Dank für Ermutigung an F.-W. Marquardt, in: RKZ 130 (1989), 344-349.
  85. „… niemand stand auf und zerriß sein Kleid“, in: Tora met Hart en Ziel. Artikelen aangeboden aan Yehuda Ascheknasy bij zijn 65e verjaardag, Hilversum 1989, 97-114.
  86. „Mose hat von mir geschrieben“. Leitlinien einer Christologie im Kontext des Judentums, in: E. Blum/C. Machholz/E.W. Stegemann (Hg.), Die Hebräische Bibel und ihre zweifache Nachgeschichte. Festschrift für Rolf Rendtorff zum 65. Geburtstag, Neukirchen-Vluyn 1990, 619-640.
  87. Warum wir die südafrikanische Botschaft gewaltfrei blockiert haben. Verteidigungsrede vor dem Landgericht in Bonn, in: EvTh 50 (1990), 142-156.
  88. Barmen Art. V and the Hitler-State: The Justice and Limits of Governmental Power, in: BLT 35 (1990), 72-93.
  89. Brücken zwischen Judentum und Christentum, in: A.H. Friedlander, Leo Baeck. Leben und Lehre, München 1990, 285-328.
  90. Bibliographie zu den Arbeiten Albert H. Friedlanders über Leo Baeck, in: A.H. Friedlander, Leo Baeck. Leben und Lehre, München 1. u. 2.Aufl. 1990, 3. Aufl. 1996, 329-336.
  91. in Zusammenarbeit mit M. Opočnsky und Martin Stöhr (Hg.), „Der Sprung über die Mauer“. Hromadka-Reader, Wuppertal 1990.
  92. Christologie in messianischen Dimensionen. Zu Jürgen Moltmanns Buch „Der Weg Jesu Christi“ (1989), in: EvTh 50 (1990), 23-45./547-586
  93. Der messianische Mensch und die Verheißung der Befreiung. Karl Barths Ökumenisches Testament, in: D. Neuhaus (Hg.), Vorträge des Karl-Barth-Symposions, Arnoldshain 1990, 54-7.
  94. Zeichen des Sprossens der Erlösung. Dialog-Bibelarbeit mit Albert H. Friedlander über Mk 13, 28-33, in: BThZ 8 (1991), 129-138.
  95. „Es ist vollbracht, aber noch nicht vollendet“. Joh. 19, 61-30, in: A.H. Baumann/U. Schwemer (Hg.), Predigen in Israels Gegenwart. Predigtmeditationen im Horizont des christlich-jüdischen Gesprächs, Bd. III, Gütersloh 1990, 31-45./73-87
  96. Israel und die Völkerwelt. Stadien der Israel-Theologie Hans Joachim Iwands seit 1937, in: G. van Norden/V. Wittmütz (Hg.), Evangelische Kirche im zweiten Weltkrieg, SVRKG 104, Düsseldorf 1991, 57-75.
  97. Theologie in der Tradition der Bekennenden Kirche. Vorträge und Predigten in japanischer Übersetzung, Bd. 2, Tokyo 1993.
  98. „Zu richten die Lebenden und die Toten“. Wie reden wir vom Jüngsten Gericht? in: Deutscher Evangelischer Kirchentag 1991, München 1992, 363-382.
  99. Miterben der Verheißung. Christologie und Ekklesiologie der Völkerwallfahrt zum Zion (Eph 2,11-22), in: M. Marcus/E.W. Stegemann/E. Zenger (Hg.), Israel und Kirche heute. Beiträge zum christlich-jüdischen Dialog, Festschrift für Ernst Ludwig Ehrlich zum 70. Geburtstag, Freiburg i.Br. 1991, 72-109.
  100. Predigt zum Semestereröffnungsgottesdienst an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal, gehalten zum Beginn des Wintersemester 1990/91, in: „Bergpredigten“. Wechsel-Wirkungen 5, Waltrop 1991, ###.
  101. Mitverantwortung aus messianischer Hoffnung. Paul van Burens Theologie im christlich-jüdischen Kontext, in: ders./P.M. Van Buren/W. Schweitzer (Hg.), Der Jude Jesus und die Völker der Welt. Ein Gespräch mit Paul M. van Buren, VIKJ 19, Berlin 1993, 191-214.
  102. und Paul Matthews Van Buren und Wolfgang Schweitzer (Hg.), Der Jude Jesus und die Völker der Welt. Ein Gespräch mit Paul M. van Buren, VIKJ 19, Berlin 1993.
  103. Israel und die Kirche. Das bleibend ersterwählte Volk Gottes und das hinzuerwählte Gottesvolk aus allen Völkern, in: Chr. Hohmann (Hg.), Kirche – Kontinuität und Wandel. Beiträge zur Ringvorlesung an der Kirchlichen Hochschuleim Sommersemester 1993. Gewidmet Susi Hausammann anläßlich ihrer Emeritierung 1993, Wuppertal 1993, 109-132.
  104. „Nicht mehr Theologie treiben, als wäre nichts geschehen!“ Karl Barths Schuldbekenntnisse aus den Jahren 1945 und 1967, in: H. de Buhr/H. Küppers/V. Wittmütz (Hg.), Die Evangelische Kirche im Spannungsfeld von Staat und Gesellschaft. Festschrift für Günther van Norden, SVRKG 111, Köln 1993, 379-394.
  105. Zum Streit um die Münchener und Berliner Barth-Deutung, in: J. Mertin (Hg.), „Mit unsrer Macht ist nichts getan …“. Festschrift für Dieter Schellong zum 65. Geburtstag, ArTe 80, Frankfurt/M 1993, 193-198.
  106. Theologie im Kontext. Erwägungen über das Verhältnis von Karl Barth und Dietrich Bonhoeffer, in D. Jeschke/E. Langmer/G. Plasger/H.A. Wellnitz (Hg.), Das Wort, das in Erstaunen setzt, verpflichtet. Dankesgabe für Jürgen Fangmeier, Wuppertal 1994, 75-82.
  107. „Pastori et Doctori“. Jürgen Fangmeier, dem Pastor, Seelsorger und Lehrer zum 65. Geburtstag zugeeignet, in: D. Jeschke/E. Langmer/G. Plasger/H.A. Wellnitz (Hg.), Das Wort, das in Erstaunen setzt, verpflichtet. Dankesgabe für Jürgen Fangmeier, Wuppertal 1994, 9-12.
  108. „Israel ist das Licht der Völker“, in: LM 32 (1993), 29-32.
  109. Eine Christologie der Völkerwallfahrt zum Zion. Standortbestimmung und Perspektiven des christlich-jüdischen Dialogs, in: ders./H.-J. Kraus/Fr.-W. Marquardt/M. Stöhr (Hg.), Jesusbekenntnis und Christusnachfolge, München 1992, 2. Aufl. 1994, 65-93, und in: „Kashes“, Jahrbuch des Forschungsschwerpunktes Geschichte und Religion des Judentums Bd. 1, Duisburg 1992, 43-57.
  110. Jesus als König, Priester und Prophet. Eine Wiederholung der Wege und des Berufs Israels, in: BThZ 11 (1994), 25-41.
  111. Versöhnung und Befreiung. Versuche, Karl Barth kontextuell zu verstehen, NBST 14, Neukirchen-Vluyn 1994.
  112. Die Auferweckung Christi – Ankunft der neuen Welt Gottes. Antwort an Gerd Lüdemann, in: RKZ 135 (1994), 1-8.
  113. Abraham eint und unterscheidet. Begründungen und Perspektiven eines nötigen „Trialogs“ zwischen Juden, Christen und Muslimen, in: G.B. Ginzel (Hg.), Abraham – unser aller Vater, Köln 1994, 132-174, und in: Rhein Reden. Texte aus der Melanchthon-Akademie Köln 1/96, Köln 1996, 21-64.
  114. Reich Gottes und Königsherrschaft Jesu Christi, in: H.-J. Barkenings/M. Peek-Horn/S. Wolff (Hg.), Tun und Erkennen. Theologisches Fragen und Vermitteln im Kontext des jüdisch-christlichen Gesprächs. Zum 65. Geburtstag von Adam Weyer, Duisburg 1994, 276-289.
  115. Israel – Messias/Christus – Kirche. Kriterien einer nicht-antijüdischen Christologie, in: EvTh 55 (1995), 64-88.
  116. Reformation und christlich-jüdischer Dialog, in: M. Heimbucher/J. Lenz (Hg.), Hilfreiches Erbe? Zur Relevanz reformatorischer Theologie. Festschrift für Hans Scholl, Wuppertal 1995, 130-145.
  117. Tora und Eschatologie. Mosetora – Noachidische Völkertora und die Neue Welt Gottes. Erwägungen zu Friedrich-Wilhelm Marquardts eschatologischem Neuansatz, in: Evangelische Akademie Berlin-Brandenburg (Hg.), „Denn allein die Zukunft ist das Wirkliche“. Zur Eschatologie – den Gründen und Zielen christlicher Hoffnung – Friedrich-Wilhelm Marquardts, Nach-Lese 95,4 (1995), 27-66.
  118. Die Rezeption der Theologie Calvins in Karl Barths Kirchlicher Dogmatik. Einige vorläufige Überlegungen zu Karl Barth als Schüler Johannes Calvins, in: H. Scholl (Hg.), Karl Barth und Johannes Calvin. Karl Barths Göttinger Calvin-Vorlesung von 1922, Neukirchen-Vluyn 1995, 46-73.
  119. Kollektivschuld und verweigerte Vergebung. 40 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, in: Grenzen der Versöhnung. Handreichung zur Friedensdekade, Berlin 1995, 33-49.
  120. a. (Hg.): Leo-Baeck-Werkausgabe in7 Bänden: Bd. 1 Das Wesen des Judentums, Gütersloh 1998; Bd. 2 Dieses Volk. Jüdische Existenz, Gütersloh 1996; Bd. 3 Wege im Judentum, Gütersloh 1997; Bd. 4 Aus Drei Jahrtausenden. Das Evangelium als Urkunde der jüdischen Glaubensgeschichte, Gütersloh 2000; Bd. 5 Nach der Shoa- Warum sind Juden in der Welt? Schriften aus der Nachkriegszeit, Gütersloh 2002; Bd. 6 Reden und Aufsätze, Gütersloh 2003.
  121. Einleitung in: Leo Baeck. Dieses Volk. Jüdische Existenz, in: ders./A.H. Friedlander (Hg.), Dieses Volk. Jüdische Existenz, Leo-Baeck-Werkausgabe, Bd. 2, Gütersloh 1996, 10-30.
  122. In Furcht – aber mit großer Freude. Der Weg der Frauen und die gewendete Klage des Gekreuzigten, Predigt zum Semestereröffnungsgottesdienst an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal (18-4-1995), in: C. Bizer (Hg.), Theologisches geschenkt. Festschrift für Manfred Josuttis, Bovenden, 1996, 172-184.
  123. „Auf dem steinigen Weg Abrahams“. Eine Skizze gemeinsamer Aufgaben von Juden, Christen und Muslimen, in: Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Deutscher KoordinierungsRat (Hg.), „Räumt die Steine hinweg …“, Idstein 1997, 24-28.
  124. Theologisches Vermächtnis. Peter Beiers Kritik an den Thesen des Berliner Neutestamentlers Gerd Lüdemann, in: EvK 30 (1997), 85-86.
  125. Adventliche Hoffnung und kosmische Verwandlung. Zu Jürgen Moltmanns Eschatologie: „Das Kommen Gottes“, in: ThLZ 122 (1997), 314-322.
  126. Fellow Heirs and Partakers of the Promise. An Alternative to Christian Substitutionist Theology and Christology, Vortrag auf dem internationalen Symposium der Universität Löwen, in: D. Pollefeyt (Hg.), Jews and Christians. Rivals or Partners for the Kingdom of God? In Search of an Alternative for the Theology of Substitution, Louvain 1997, 38-61; wieder veröffentlicht in: European Judaism 30.2 (1997), 29–44.
  127. Unter dem Bogen des einen Bundes – unterwegs, in: TeKo 20.74 (1997), 3-7.
  128. Israel und die Kirche in einem Gottesbund. Umstrittenes im jüdisch-christlichen Verhältnis, in: Chr. Dahling-Sander/M. Ernst/G. Plasger (Hg.), Herausgeforderte Kirche. Festschrift für Eberhard Busch zum 60. Geburtstag, Wuppertal 1997,113-132.
  129. Der Midrasch Leo Baecks aus Theresienstadt. Eine Einführung in „Dieses Volk. Jüdische Existenz“ (1956), in: V. Mühlstein/F. Wössner (Hg.), Leo Baeck – zwischen Geheimnis und Gebot. Auf dem Weg zu einem progressiven Judentum der Moderne, Herrenalber Forum Bd. 19, Karlsruhe 1997, 88-116.
  130. Der Midrasch aus Theresienstadt und das Testament Leo Baecks, in: E.W. Stegemann/M. Marcus (Hg.), „Das Leben leise wieder lernen“. Jüdisches und christliches Selbstverständnis nach der Schoah, Festschrift für Albert H. Friedlander zum siebzigsten Geburtstag, Stuttgart 1997, 93-104.
  131. Auf dem Weg der Gerechtigkeit ist Liebe. Gemeinschaftsgerechte Lebensformen in der Perspektive des Reiches Gottes und Seiner Gerechtigkeit. Erwägungen zum Diskussionspapier „Sexualität und Lebensformen sowie Trauung und Segnung“, in: EKiR (Hg.), „… und hätte die Liebe nicht“. Texte vom Mülheimer Symposion zum rheinischen Diskussionspapier „Sexualität und Lebensformen sowie Trauung und Segnung“, Düsseldorf 1997, 23-118.
  132. Worauf wir hoffen. Das Kommen Gottes und der Weg Jesu Christi. Mit einer Antwort von Jürgen Moltmann, KT 152, Gütersloh 1997.
  133. Der ökumenische Weg des Petrus, in: H. Krötke (Hg.), „Ein Wort, ein Glanz, ein Flug, ein Feuer …“ Theologen interpretieren Gedichte, Wolf Krötke zum 60. Geburtstag am 5. Oktober 1998, Stuttgart 1998, 137-151.
  134. Die Öffnung des Israelbundes für die Völker. Karl Barths Israeltheologie und die Bundestheologie der reformierten Reformation, in: K. Wengst/G. Saß/K. Kriener/R. Stuhlmann (Hg.), „Ja und Nein“. Christliche Theologie im Angesicht Israels, Festschrift zum 70. Geburtstag für Wolfgang Schrage, Neukirchen-Vluyn 1998, 331-348.
  135. Dialog mit Israel und Mission unter den Völkern, in: H. Lehming/J. Liß-Walther/M. Loerbrooks/R. van der Vegt (Hg.), Wendung nach Jerusalem. Friedrich-Wilhelm Marquardts Theologie im Gespräch, Gütersloh 1999, 227-252.
  136. Abraham – Die große ökumenische Herausforderung. Gedenkrede für Pinchas Lapide am 4.2.1998 in Düsseldorf, in: Nes Ammim. Zeichen für die Völker 2 (1998), 1-6.
  137. Der niemals gekündigte Bund und die gemeinsame messianische Hoffnung, in: K. Kriener/J.M. Schmidt (Hg.), Gottes Treue. Hoffnung von Christen und Juden, Neukirchen-Vluyn 1998, 207-218.
  138. Für eine kritische Universität in einer demokratischen Gesellschaft. Rede zum Streiktag der Kirchlichen Hochschule Wuppertal gegen das Hochschulrahmengesetz am 9.12.1997, in: RKZ 139 (1998), 271-275.
  139. „Vom Juden Jesus zum germanischen Christus“. Nationalsozialistische Verformungen der Theologie und ihre Wirkung bis heute, in: K. Kriener/H.-J. Joppien (Hg.), „Wie die Kirche Israel sieht und sich zu Israel stellt …“. Beiträge zum Christlich-Jüdischen Dialog, Mühlheim 1998, 27-48.
  140. Auf dem Weg der Liebe ist Gerechtigkeit, in: H. Zschoch (Hg.), Liebe – Leben – Kirchenlehre, Veröffentlichungen der Kirchlichen Hochschule Wuppertal, Wuppertal 1998, 102-143.
  141. Christliche Ethik der Antwort und Verantwortung. Karl Barths Ethik des christlichen Lebens. Einleitung in die japanische Übersetzung von Karl Barth: Das Christliche Leben 1959-1961, übersetzt von Yu Amano, Bd. I und Bd. II, Tokio 1998, I-XXV.
  142. Die theologischen und politischen Grundpositionen des Darmstädter Wortes von 1947 und seine Wirkungsgeschichte. Referat auf der Tagung des Bildungswerkes Evangelischer Kirchen im Land Bremen zusammen mit Bischof Axel Noak, in: V. Seifert (Hg.), Flugblätter Nr. 3 zur Vorbereitung der Berliner-Helmut Gollwitzer-Tage vom 5.-8. November 1998, Tübingen 1998, 16-49.
  143. „Im Anfang war das Wort und das Wort wurde jüdischer Mensch“, in: P. Bukowski/H. Schaefer/J. Schmidt (Hg.), „Er ist unser Friede“. Festgabe zum 80. Geburtstag von Hans-Joachim Kraus am 17. Dezember 1998, Wuppertal 1998, 93-112.
  144. Theology from the Depth. Vortrag auf dem Symposion der Universität von Notre Dame (USA) vom 26.-28.4.1998, in: M. Signer (Hg.), Humanity at the Limit. The Impact of the Holocaust on Christians and Jews, Indiana 1999, 660-668.
  145. Folgen der Israelvergessenheit in Mission und Ökumene vor und nach Auschwitz, in: U. Lilienthal/L. Stiehm (Hg.), „Dem Menschen zugewandt leben“. Festschrift für Werner Licharz zum 60. Geburtstag, Osnabrück 1999, 57-79.
  146. „Man muß die Juden kennen, wenn man das Evangelium verstehen will“. Leo Baeck und Adolf von Harnack, in: F. Grubauer/W. Lenz, Protestantisch – Weltoffen – Streitbar. Fünfzehn Zeitzeichen anläßlich des 50jährigen Jubiläums der Evangelischen Akademien in Deutschland, Bad Boll 1999, 139-169.
  147. „Was dürfen wir hoffen, wenn wir hoffen dürften?“ Vortrag beim Kirchentag in Stuttgart am 17. Juni 1999, Themenbereich: Zukunft des Glaubens, in: RKZ 140 (1999), 417-427.
  148. Friedrich Schleiermachers Verständnis von Islam, Judentum und Christentum und der Dialog zwischen Juden, Christen und Muslimen heute, in: F. Huber (Hg.), Reden über die Religion. 200 Jahre nach Schleiermacher. Eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit Schleiermachers Religionsverständnis, Wuppertal 2000, 116-163.
  149. Die Wiederentdeckung des alten Evangeliums. Eine Einführung in Leo Baecks Schrift „Das Evangelium als Urkunde der jüdischen Glaubensgeschichte“, in: A. von Dobbeler/K. Erlemann/R. Heiligenthal (Hg.), Religionsgeschichte des Neuen Testaments. Festschrift für Klaus Berger zum 60. Geburtstag, Tübingen 2000, 161–190.
  150. An Alternative for Christian Substitution Theology and Christology after the Shoah, in: M. Signer (Hg.), Humanity at the Limit. The impact of the Holocaust Experience on Jews and Christians, Indiana 2000, 85-94.
  151. „Een Utopie die al een Plaats heft”, in: D. Boer/B. Hoedemaker/M. Kalsky/E. Meijers (Hg.), „Freedom! Oh Freedom!”. Festschrift für Theo Witvliet, Zoetermeer 2000, 111–124.
  152. Miterben der Verheißung. Beiträge zum jüdisch-christlichen Dialog, NBST 25, Neukirchen-Vluyn 2000.
  153. Christliche Ethik der Antwort und Verantwortung. Karl Barths Ethik des Christlichen Lebens als Ethik des Bundes und der Tora, in: H.-J. Barkenings/U.F.W. Bauer (Hg.), „Unter dem Fußboden ein Tropfen Wahrheit“, Festschrift für Jan-Michael Schmidt, Düsseldorf 2000, 116-136.
  154. The Coming Son of Man Became Flesh. High Christology and Anti-Judaism in the Gospel of John? Peter von den Osten-Sacken zum 60. Geburtstag am 3.3.2000, in: R. Bieringer/D. Pollefeyt/F. Vandercasteele-Vanneuville (Hg.), Anti-Judaism and the Fourth Gospel. Papers of the Leuven Colloquium 2000, Assen 2001, 159–186. – Der deutsche Text: Der Kommende Menschensohn wurde Fleisch. Hohe Christologie und Antijudaismus im oder aus dem Johannesevangelium? Löwener Symposion 2001. (unveröffentlicht).
  155. Der Gott Israels in Seinem Reich und Ort. Plädoyer für eine ortsorientierte Utopie, in: M. L. Frettlöh und J.-D. Döhling (Hg.), Die Welt als Ort Gottes – Gott als Ort der Welt. Friedrich-Wilhelm Marquardts theologische Utopie im Gespräch, Gütersloh 2001, 36–85.
  156. „Die Thora ist in sich immer geistlich“. Der Weg Hans-Joachim Iwands mit dem Thema „Gesetz und Evangelium“, in: ders./M. Schulze (Hg.), Aus der Umkehr leben. Hans Joachim Iwand 1899–1999, VKHW N.F. 4, Wuppertal 2001, 115–170.
  157. und Manfred Schulze (Hg.), Aus der Umkehr leben. Hans Joachim Iwand 1899-1999, VKHW N.F. 4, Wuppertal 2001.
  158. Die Weisheit Israels und die Weisheit der Völker: Salomos Bitte um das hörende Herz (1.Kön. 3,4-15), in: A.A. Sitompul/K.H. Federschmidt (Hg.), Evangelium und Lebensordnung. Festschrift zum 75. Geburtstag von Lothar Schreiner, Waltrop 2001, 419–433.
  159. Was sind abraham(it)ische Religionen? Vortrag in der Arbeitsgemeinschaft Juden und Christen am 15. Juni 2001, in: C. Quarch/D. Rademacher (Hg.), Deutscher Evangelischer Kirchentag Frankfurt am Main 2001. Dokumente, Gütersloh 2002, 400–411.
  160. Der Gott Israels im gekreuzigten Christus – Kontextuelle Kreuzestheologie in den Koordinaten von Gott, Mensch und Welt, in: S. Drubel/K. Eberl (Hg.), „Das Maß ist uns gegeben“. Die Theologie des Kreuzes als Maß protestantischen Denkens und Handelns, Symposium anlässlich des 5. Todestages von Peter Beier, Neukirchen-Vluyn 2002, 47-86.
  161. Rezension zu Tück, Jan Heiner: Christologie und Theodizee bei Johann Baptist Metz. Die Ambivalenz der Neuzeit im Licht der Gottesfrage, in: ThLZ 127 (2002), 544–550.
  162. und Albert H. Friedlander (Hg.), Leo Baeck: Nach der Schoa – Warum sind die Juden in der Welt? Schriften aus der Nachkriegszeit, Leo Baeck-Werke Bd. V, Gütersloh 2002.
  163. Israel und die Kirche – Zeugen Gottes vor der Welt und voreinander, in: S. Käppeli (Hg.), Lesarten des jüdisch-christlichen Dialoges. Festschrift zum 70. Geburtstag von Clemens Thoma, Bern 2002, 97–107.
  164. Der neue, andere Bund als Ersetzung des Israelbundes? Fragen an die Ökumenische Dogmatik von Edmund Schlink, in: K. Kriener/M. Obitz/J. M. Schmidt (Hg.), „Die Gemeinde als Ort von Theologie“. Festschrift für Jürgen Seim zum 70. Geburtstag, SVRKG 158, Bonn 2002, 47-64.
  165. „Reich Gottes – Reich der Freiheit“. Hans-Joachim Kraus (1918–2000) und sein Weg zur Gesamtbiblischen Theologie, in: ThBeitr 33 (2002), 220–231.
  166. Die Trinitätslehre als Auslegung des NAMENs des Gottes Israels. Die Bedeutung des Alten Testamentes und des Judentums für die Trinitätslehre, in: EvTh 62 (2002), 54-72.
  167. „… und die Apokalyptik stimmt doch!“, in: H. Lindner (Hg.), „Ich bin ein Hebräer”. Zum Gedenken an Otto Michel (1903–1993), Gießen 2003, 222-233.
  168. „Hat das Neue Testament das erste Gebot übertreten und Christus vergottet?“ Erwägungen zu einer Christologie als Auslegung des ersten Gebotes, in: M. L. Frettlöh/H. P. Lichtenberger (Hg.), Gott wahr nehmen, Festschrift für Christian Link, Neukirchen-Vluyn 2003, 65-97.
  169. „Der Segen und Christus – Christus und der Segen“, Referat beim Ökumenischen Kirchentag am 30.5.2003 in der Messehalle 12 in Berlin, in: Kirchentagsband zum Ökumenischen Kirchentag 2003, Gütersloh 2003, 260-277.
  170. Das Abendmahl als Verheißungs- und Bekenntniszeichen. Johannes Calvins Abendmahlslehre, in: M. Breidert/H. G. Ulrichs (Hg.), Wilhelm Niesel. Theologe und Kirchenpolitiker, Emdener Beiträge zum reformierten Protestantismus, Bd. 7, Wuppertal 2003, 111-152.
  171. De Tora is in sichself altijd geestelijk. De weg van H. J. Iwand met het thema „Wet en Evangelie“, in: LuBu 13 (2004), 25-44.
  172. a. (Hg.), Hans Joachim Iwand. Predigten und Predigtlehre, Nachgelassene Werke Neue Folge Bd. 5, Gütersloh 2004.
  173. „Hiob als Zeuge des gekreuzigten Christus“. Einführung in die Hiob- Predigten Hans Joachim Iwands, in: ders. u.a. (Hg.), Hans Joachim Iwand. Predigten und Predigtlehre, Nachgelassene Werke Neue Folge Bd. 5, Gütersloh 2004, 534-548.
  174. „Was sind wir den Menschen in Namibia schuldig?“ Deutschland und seine Christenheit vor der Namibia-Frage damals und heute, in: J. Motte (Hg.), 100 Jahre Beginn des Antikolonialen Befreiungskrieges in Namibia, Wuppertal 2004, 25-60.
  175. Conversion from violent religious fantasies. Vortrag auf der von der VEM organisierten Tagung „Globalisation and Violence“, UEM-Consultation, Iserlohn Academy, 9.2.2004, in: J. Motte/T. Sandner (Hg.), Globalisation and Violence – A Challenge to the Churches? Contributions to a Consultation of the United Evangelical Mission, Wuppertal 2004, 75-88.
  176. Die Umkehr von Gewaltphantasien zum Evangelium der Liebe und Bildung. Lk 9,51-56, in: K. Federschmidt (Hg.), „Ein Schritt zu mehr Freiheit“. Veranstaltungen zum 450-jährigen Reformationsjubiläum in Elberfeld, eine Dokumentation, Wuppertal 2004, 41-47.
  177. Tora und Eschatologie. Auf dem Schulweg der Tora. Fiedrich-Wilhelm Marquardt zum Gedenken, in: W. Licharz/W. Zademach (Hg.), Treue zur Tradition als Aufbruch in die Moderne, Waltrop 2005, 188-263.
  178. „Momente der Begegnung“. Begegnungen mit Albert H. Friedlander, in: W. Licharz/W.Zademach (Hg.), Treue zur Tradition als Aufbruch in die Moderne, Waltrop 2005, 314-324.
  179. Geheiligt werde Dein NAME!, in: K. Kriener/J.M. Schmidt (Hg.), „… um Seines NAMENs willen“. Christen und Juden vor dem Gott Israels. 25 Jahre Synodalbeschluss der EKiR, Neukirchen-Vluyn 2005, 118-134.
  180. „Geheiligt werde Dein NAME! – Dein TORA-Wille werde getan!“. Erwägungen zu einer gesamtbiblischen Trinitätslehre in israeltheologischer Perspektive. Vortrag auf der Tagung der Gesellschaft für Evangelische Theologie in Erfurt am 22.2.2005, in: R. Weth (Hg.), Der lebendige Gott. Auf den Spuren neueren trinitarischen Denkens, Neukirchen-Vluyn 2005, 85-109.
  181. Gedenken, Ertrag und Auftrag des Rheinischen Synodalbeschlusses von 1980. Franz Mussner, dem Lehrer des Neuen Testaments und ökumenischen Freund zum 90. Geburtstag in Dankbarkeit zugeeignet, in: R. Weth (Hg.), Der lebendige Gott. Auf den Spuren neueren trinitarischen Denkens, Neukirchen-Vluyn 2005, 236-255.
  182. Begründete Hoffnung und bekräftigte Verheißung. Exegetisch-systematische Erwägungen zur Eschatologie des Hebräerbriefes, in: R. Hess/M. Leiner (Hg.), Alles in allem. Eschatologische Anstöße, Christine Janowski zum 60. Geburtstag, Neukirchen-Vluyn 2005, 447-474.
  183. „Sokrates überwand das Sterben, Christus überwand den Tod“. Dietrich Bonhoeffer über Sokrates und Christus, in: K. Usener u.a. (Hg.), Legenda aurea. Noviter collecta. Festgabe für Karl-Heinz Pridik anlässlich seiner Emeritierung, Wuppertal 2005, 101-109.
  184. Toleranz aus Identität, nicht aus Beliebigkeit. Überlegungen zum Dialog mit dem Islam, VEM-Info 3/2005, Wuppertal 2005, 15-17.
  185. What we owe to the people of Namibia, in: J. Motte/W. Apelt/J. Besten (Hg.), 100th anniversary of the beginning of the colonial war of liberation in Namibia, Wuppertal 2005, 25-64.
  186. Der lange Weg des Leidens und die Bereitschaft zur Versöhnung. Yehuda Aschkenasy, dem Lehrer und Freund zum 80. Geburtstag, in: ders. u.a. (Hg.), „Alle Morgen neu“. Einführung in die jüdische Gedankenwelt am Beispiel des Achtzehngebets, Erev-Rav-Hefte 7, Wittingen 2005, IX-XII; auch erschienen in: epd.D 8.2005, 48-50.
  187. a. (Hg.), „Alle Morgen neu“. Einführung in die jüdische Gedankenwelt am Beispiel des Achtzehngebets, Erev-Rav-Hefte 7, Wittingen 2005.
  188. „Geheiligt werde Dein NAME. Dein TORA-Wille werde getan“. Gedenken, Ertrag und Auftrag des Rheinischen Synodalbeschlusses von1980. Vortrag zu 25 Jahre Rheinischer Synodalbeschluß auf der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland am 9.1.2005, Bad Neuenahr, in: epd.D 8.2005, 26-46, und in: H-D. Neef (Hg.), Theologie und Gemeinde. Beiträge zu Bibel, Gottesdienst, Predigt und Seelsorge, Stuttgart 2006, 397-423.
  189. Gegen alle Logik der Ausschließung. Vortrag am Reformationstag der Kölner Kirchengemeinden in der Trinitatiskirche zu Köln, in: Melanchthon-Akademie Köln (Hg.), R(h)ein Reden, Köln 2005, 23-38, und in: „Ich weiß nicht, ob Sie das interessiert“. Festschrift für Dr. Arnold Wiebel zum achtzigsten Geburtstag am 31. Mai 2006, Apeldoorn 2006, 115-134.
  190. Wahrheiten und Lichter in den Religionen, in: S. Asmus und M. Schulze (Hg.), „Wir haben doch alle denselben Gott“. Eintracht, Zwietracht und Vielfalt der Religionen. Festschrift für Friedrich Huber zum 65. Geburtstag, VKHW N.F 8, Neukirchen-Vluyn 2006, 127-133.
  191. Conversion from Violent Religious and Political Fantasies, in: Pelayan yang Kritis di Alam Demokratis. Festschrift für Generalsekretär der HKBP W.T.P. Simarmata, MA, zum 50. Geburtstag, Medan (Indonesia) 2006, 183-194; ebenfalls abgedruckt in: J. Motte/T. Sandner (Hg.), Globalisation and Violence – A Challenge to the Churches? Contributions to a Consultation on Justice, Peace and the Integrity of Creation, Wuppertal 2004, 75-87.
  192. a. (Hg.), Leo Baeck Werke – Sonderausgabe in 6 Bänden, Gütersloh 2006; ebenfalls erschienen in der WBG, Darmstadt 2006.
  193. Widerstand und Wahrheit auf dem langen Weg der Gerechtigkeit, in: K. Gockel, Mission und Apartheid. Aus der Arbeit der VEM/RMG von 1948-1990. Das Referat Afrika-Namibia. Menschenrechtsfragen. Südliches Afrika, Bd. I, Wuppertal, I-II, 2006, ###.
  194. Laudatio anlässlich der Verleihung der Würde eines Ehrendoktors der Theologie an Prof. Rabbiner Dr. Dr. Jonathan Magonet (London), in: S. Kreuzer/F. Ueberschaer (Hg.), Gemeinsame Bibel – Gemeinsame Sendung. 25 Jahre Rheinischer Synodalbeschluss zur Erneuerung des Verhältnisses von Christen und Juden, VKHW N.F. 9, Neukirchen-Vluyn 2006, 158-186.
  195. Gedenken, Ertrag und Auftrag des Rheinischen Synodalbeschlusses von 1980, in: S. Kreuzer/F. Ueberschaer (Hg.), Gemeinsame Bibel – Gemeinsame Sendung. 25 Jahre Rheinischer Synodalbeschluss zur Erneuerung des Verhältnisses von Christen und Juden, VKHW N.F. 9, Neukirchen-Vluyn 2006, 236-255.
  196. Geheiligt werde Dein NAME – Dein Torawille werde getan! Erwägungen zu einer gesamtbiblischen Trinitätslehre in israeltheologischer Perspektive. Jürgen Moltmann, dem Lehrer, zum 80.Geburtstag zugeeignet, in: M. Welker/M. Volf (Hg.), Der lebendige Gott als Trinität, Jürgen Moltmann zum 80. Geburtstag, Gütersloh 2006, 229-253.
  197. Abraham eint und (unter)scheidet. Begründungen und Perspektiven eines nötigen Dialoges zwischen Juden, Christen und Muslimen, in: D. Siedler/A. de Fallois/J. Klußmann (Hg.): (K)eine Chance für den Dialog? Christen und Muslime in der pluralen Gesellschaft, Berlin 2007, 101-139.
  198. Hoffender Glaube, kommender Christus und die neue Welt Gottes (Hebr 11,1-12,3), in: V.A. Lehnert/U. Rüsen-Weinhold (Hg.), Logos – Logik – Lyrik. Engagierte exegetische Studien zum biblischen Reden Gottes, Festschrift für Klaus Haacker, ABIG 27, Leipzig 2007, 219-266.
  199. Auf dem Schulweg der Tora. Meine Begegnung mit Friedrich-Wilhelm Marquardt, in: A. von der Kooi/V. Küster/R. Brouwer (Hg.), Ontmoetingen. Tijdgenoten en getuigen. Studies aangeboden aan Gerrit Neven, Kampen 2009, 255-262.
  200. Evangelischer Aufbruch und seine Bedeutung für die „Judenfrage“. Günther van Norden zum 80. Geburtstag, in: DKR (Hg.), 1949-2009. „So viel Aufbruch war nie“, Themenheft 2009, Bad Nauheim 2009, 13-15.
  201. Wie Jesus die urjüdische Frage nach der Mitte der Gebote beantwortet. Meditation zum Israelsonntag am 10. Sonntag nach Trinitatis über Mk 12,28-34, in: GPM 63 (2009), 377-385.
  202. Die Predigt als Dienst am Wort Gottes. Karl Barths Israel-Predigt vom 10. Dezember 1933 in der Schloßkirche in Bonn, in: P. Mähling (Hg.), Orientierung für das Leben. Festschrift für Manfred Schulze zum 65. Geburtstag, Berlin 2010, 288-308.
  203. Dietrich Bonhoeffer über Sokrates und Christus: „Sokrates überwand das Sterben, Christus überwand den Tod“. Ein Beispiel für die Begegnung von Christentum und Weisheit der Völker, in: C. Tietz (Hg.), Dietrich-Bonhoeffer-Jahrbuch 4, Gütersloh 2010, 218-252.
  204. Die Bibel der Juden in der Evangelischen Kirche, in: JK 71 (2010), 26-29.
  205. Die Unübersetzbarkeit des NAMENs des Gottes Israels. Eine im Rheinischen Synodalbeschluss von 1980 noch nicht thematisierte Frage. Helmut Starck als Zeichen des Dankes zugeeignet, in: E. Brocke/J. Seim (Hg.), Helmut Starck: Festgabe zum 80. Geburtstag, Düsseldorf 2010, 31-33.
  206. Die Kirche von Barmen-Gemarke als Ort des Gedenkens und Lernens. Plädoyer für ein nichtmuseales, ökumenisches, religionsdialogisches und befreiungs-theologisches Barmen-Gedenken, in: ZDTh 27 (2011), 84-118.
  207. „Siehe, das Lamm GOTTes, das die Sünde der Welt (weg)trägt“ (Joh 1,29). Oder „Alles menschliche Leben ist durch Stellvertretung bestimmt“ (Dietrich Bonhoeffer), in: EvTh 72 (2012), 39-63.
  208. Die bleibende Erwählung Israels und die Segensverheißung für die Völker. Überlegungen zum palästinensischen „Wahrheitsdokument“ 2009, in: J.M. Robker/F. Überschär/T. Wegener (Hg.), Text – Textgeschichte – Textwirkung, Festschrift für Siegfried Kreuzer zum 65. Geburtstag, AOAT 419, Münster 2014, 627-646.
  209. „Die Bedeutung der Barmer Theologischen Erklärung 1934 für die Begründung des Rechtes. Gustav Heinemann und Helmut Simon“. Vortrag vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe, in: ders. (Hg.), Kirche und Recht. 80 Jahre Barmer Theologische Erklärung, Karlsruhe 24. Juni 2014, mit einem Grußwort und einer Einleitung des Präsidenten des Bundesverfassungsgerichtes Andreas Voßkule, epd.D 33.2014, 7-28.
  210. „Ihr kennt die Schrift und die Macht Gottes nicht!“. Predigt über Mk 12,18-27, in: M. Beintker u.a. (Hg.),Uns zu dem Leben führen. Hoffnung predigen, Festschrift für Peter Bukowski, Neukirchen-Vluyn 2015, 161-173.
  211. Israel und Palästina. Konflikte im Land der Verheißung. Erwägungen zu einer Theologie des verheißenen Landes, in: H. Cooper/C. Eimer/E.T. Sarah (Hg.), Welcome to the Cavalcade. Festschrift in Honour of Rabbi Professor Dr. Jonathan Magonet on the occasion of his 70th birthday, London 2013, 298-311.
  212. Wer umkehrt, dem kommt man entgegen. Der Weg zum Rheinischen Synodalbeschluss und die Folgen, in: „Im Gehen entsteht der Weg“. Impulse christlich-jüdischer Begegnung, Themenheft 2015, Bad Nauheim 2015, 15-21.
  213. „Den NAMEN fürchten und das Böse hassen“. Gedenktag nach 70 Jahren Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Predigt an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal am 28.6.2015, in: JK 3 (2016), 1-22.
  214. Die Mehrdimensionalität der Abraham- und Sarah-Verheißungen. Jesu Verheißung der Tischgemeinschaft mit Jakob-Israel, Hagar-Ismael und allen Völkern (Mt 8,11f), in: D. Kannemann/V. Stümke (Hg.), Wort und Weisheit, Festschrift für Johannes von Lüpke zum 65. Geburtstag, Leipzig 2016, 111-125.
  215. Hat infolge des Christlich-Jüdischen Dialoges ein Paradigmenwechsel in Kirche und Theologie stattgefunden? in: E. Petschnigg/I. Fischer (Hg.), Der „Jüdisch-Christliche“ Dialog veränderte die Theologie. Ein Paradigmenwechsel aus Expertensicht, Wien/Köln/Weimar 2016, 173-201.
  216. Der Jude Jesus – Messianischer Prophet und prophetischer Messias. Der Beitrag von Heinz Kremers zu einer nicht-antijüdischen Christologie in: ders./T. Kremers/G.K. Hasselhoff (Hg.), Heinz Kremers – Vom Judentum lernen. Impulse für eine Christologie im jüdischen Kontext, Neukirchen-Vluyn 2015, 24-46.
  217. und Thomas Kremers und Görge K. Hasselhoff (Hg.), Heinz Kremers – Vom Judentum lernen. Impulse für eine Christologie im jüdischen Kontext, Neukirchen-Vluyn 2015.
  218. „Sokrates überwand das Sterben, Christus überwand den Tod“ (Dietrich Bonhoeffer). Aufsätze in japanischer Übersetzung, hg. v. Takehisa Takeda ,Shinkyo-Shuppansha-, Bd. III, Tokio 2016.
  219. Dietrich Bonhoeffer: Israel und die Juden (2016?). (unveröffentlicht)
  220. Dank an Bischof Willem Simarmata ( Nachwort), in: ders./A. Parlindungan (Hg.), Bishop em. of the Toba Batak Protestant Church (HKBP), Rev. Willem T.P. Simarmata, M.A.: „The Common Mission of Christians and Muslims for the Asian World. Blessings in Diverse Religious and Political Contexts“. Aufsätze, Vorträge und Predigten, mit Geleitworten von Dr. Munib Younan, Bischof von Jordanien und Palestina und Präsident des Lutherischen Weltbundes (LWF), Bischof Dr. William O. Gafkjen, Bischof der Indiana-Kentucky Synode (ELCA), Geleitworte von Präses Manfred Rekowski (EKiR), OKR’in Barbara Rudolph (EKiR) und OKR Ulrich Möller (EKvW), Wuppertal 2017, ###.
  221. und Andar Parlindungan (Hg.), Bishop em. of the Toba Batak Protestant Church (HKBP), Rev. Willem T.P. Simarmata, M.A.: „ The Common Mission of Christians and Muslims for the Asian World. Blessings in Diverse Religious and Political Contexts“. Aufsätze, Vorträge und Predigten, mit Geleitworten von Dr. Munib Younan, Bischof von Jordanien und Palestina und Präsident des Lutherischen Weltbundes (LWF), Bischof Dr. William O. Gafkjen, Bischof der Indiana-Kentucky Synode (ELCA), Geleitworte von Präses Manfred Rekowski (EKiR), OKR’in Barbara Rudolph (EKiR) und OKR Ulrich Möller (EKvW), Wuppertal 2017.
  222. „Ismael ist ein freier Wildesel!“. Der Weg und die Verheißung an Hagar und Ismael (Gen 16,9-13). Rede am Opferfest in der Moschee al Salam in Wuppertal am 16.September 2016. (unveröffentlicht)
  223. „Geh hin und lerne!“. Antwort auf die Verleihung der „Goldenen Menorah“ der Bergischen Synagoge in Wuppertal am 6. Oktober 2016. (unveröffentlicht)
  224. „Isaak und Ismael“. Zeugen Gottes vor der Welt und voreinander. Vortrag vor dem Ausschuss „Christen und Juden“ der Evangelischen Kirche im Rheinland am 24. Oktober 2016, Düsseldorf (unveröffentlicht)
  225. „Himmel und Erde“. Karl Barths Boten(-Engel-) Lehre. Vortrag im Seminar mit Michaela Geiger über „Die Engel im Alten Testament und Barths Engellehre KD III, SoSe 2016, Kirchliche Hochschule Wuppertal-Bethel. (unveröffentlicht)
  226. „Alle rechte Theologie entsteht aus dem Hören und Gehorchen“. Die Aktualität der Theologie Calvins. (unveröffentlicht)
  227. Von der Psychopannychia (1534) zur Institutio (1559). Beobachtungen zur Eschatologie Johannes Calvins. (unveröffentlicht)
  228. Die Mehrdimensionalität der Abraham- und Saraverheißungen. Jesu Verheißung der Tischgemeinschaft mit Jakob-Israel, Hagar- Ismael und allen Völkern (Mt 8,11f), in: D. Kannemann/V. Stümke (Hg.), Wort und Weisheit. Festschrift für Johannes von Lüpke zum 65.Geburtstag, Leipzig 2016, 111- 125.
  229. „Gott ist größer als unser Herz“. Predigt über Ps 139,1 und zu Dietrich Bonhoffers Gedicht „Wer bin ich?“, in: ### (Hg.), Festschrift für Bischof em. der Batakkirche (HKBP) Dr. Raplan Hutauruk, Medan 2016, 28-36, und in: H. Zschoch (Hg.), Bücher leben. Dankesgabe für Gertrud Stork anläßlich ihrer Verabschiedung als Leiterin der Bibliothek der Kirchlichen Hochschule Wuppertal, Wuppertal 1998, 111-119.
  230. Auf dem Weg zu einer Partnerschaft zwischen Juden und Christen, in: J. Ahrens u.a. (Hg.), Hin zu einer Partnerschaft zwischen Juden und Christen. Die Erklärung orthodoxer Rabbiner zum Christentum, Berlin 2017, 202-215.
  231. „Übersetzen heißt über-setzen und üb-ersetzen!“ Vorschläge für eine „Neue Elberfelder Bibel 2019“, 2017. (unveröffentlicht)
  232. Die reformatorische Wende Martin Luthers. Vortrag in der katholischen Akademie in Saarbrücken, 2017. (unveröffentlicht)
  233. Theo-Politik im Blick auf das Kommen des Reiches Gottes und seine Gerechtigkeit, Geleitwort zu der japanischen Übersetzung der politischen Schriften Barths durch Yu Amano, 7 Bände, Tokyo 2017, IX-XVIII.
  234. „Ich bin der WEG. Niemand wird zum Vater kommen, außer durch mich“ (Joh 14,6). Predigt in der baptistischen Gemeinde in Fukuoka am 10. September 2017, in: Veröffentlichungen der Dietrich Bonhoeffer-Gesellschaft in Japan, Tokyo 2017, 12-22.
  235. „Geh hin und lerne!“. Dankesrede für die Verleihung der „Goldenen Menorah“ durch die Synagoge der Stadt Wuppertal, in: BlickPunkt.E, 2017, 20-26.
  236. „Gehe hin und lerne!“ Dankesrede zur Verleihung der „Goldenen Menorah“ der Synagoge der Stadt Wuppertal am 9.10.2016, in: Blickpunkt.E 2/2018, 11-17.
  237. Theo-Politik im Blick auf das Kommen des Reiches Gottes und seine Gerechtigkeit, in: Y. Amano (Hg.), Barths politische Schriften aus der Nachkriegszeit Bd. 3, Tokyo 2017, 15-23.
  238. „Christologie und Trinitätslehre im christlich-jüdischen Gespräch. Von der Israel-, der Messias- und der Geistgegenwart JHWHs erzählen“, in: J. Ehmann/J.J. Kraus/B. Schröder (Hg.), „Alles wirkliche Leben ist Begegnung“, Festschrift zum vierzigjährigen Bestehen von Studium in Israel e.V., Leipzig 2018, 361-386.

 

 

HERAUSGEBERTÄTIGKEIT

 

Mitherausgeber der Leo-Baeck-Werkausgabe, 7 Bände, Gütersloher Verlagshaus Gerd Mohn (Gütersloh) und Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt

 

Mitherausgeber der Neukirchener Beiträge zur Systematischen Theologie, Neukirchener Verlag, Neukirchen-Vluyn (bis 2015)

 

Mitherausgeber der H. J. Iwand-Werkausgabe, 4 Bände, Nachgelassene Werke Neue Folge (NWNF), Gütersloher Verlagshaus Gerd Mohn

 

Mitarbeiter der Zeitschrift „Kirche und Israel“ (KuI), Neukirchener Theologische Zeitschrift, Neukirchen-Vluyn

Vorsitzender der ersten Drogenberatungsstelle in Deutschland mit Sitz im CVJM Bonn, Kaiserstraße, von 1969-1971

 

Mitglied der Arbeitsgemeinschaft „Christen und Juden“ beim Deutschen Evangelischen Kirchentages (DEKT) (seit 1979)

 

Mitglied des Ausschusses „Juden und Christen der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) (von 1978 bis 2017)

 

Mitglied der Rheinischen Initiative „Freiheit für Südafrika und Namibia“ (von 1980-1986)

 

Verfasser mehrerer Gutachten zu „Sexualität und homosexuellen Lebensformen“ im Auftrag der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) und Vorträge auf Synoden und in Gemeinden für die Anerkennung homosexueller Lebensformen und Partnerschaften in Kirche und Gesellschaft (seit 1997)

 

Mitglied der Kommission „Juden und Christen“ der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) (1991-2000)

 

Mitglied der „Christlich-jüdischen Gesellschaft“ in Wuppertal (seit 1980)

 

Mitglied der Hans-Joachim Iwand-Gesellschaft mit Sitz in Beienrode (seit 2015)

 

Mitglied des Vorstandes von „Studium in Israel eV“, Sitz in Tübingen, (seit 1980)

 

Mitarbeit als wissenschaftlicher Berater des WDR-Films über Karl Barth mit dem Titel „Wie Mose vor Pharao. Karl Barth als junger Pfarrer in Safenwil“. Ein Film von Udo Kilimann. Produktion des Westdeutschen Rundfunks (WDR) und Sendung im WDR am 10.5.1986 und im Schweizer Fernsehen

 

Mitglied der „Gesellschaft für Evangelische Theologie“

 

Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Archiv- und Museumsstiftung der Vereinigten Evangelischen Mission in Wuppertal (VEM/UIM) (bis 2016)

Bertold Klappert

Back To Top
×Close search
Suche