skip to Main Content

GRUNDSCHRIFTEN DER REFORMATION

Nr: 302
Fach: KG
Art: Proseminar
Semesterwochenstunden: 3
Dozenten: Zschoch
Verwendbarkeit: BM KG, WB
Termin: Zeit: 15.15-18.00 Uhr Termine: donnerstags
Ort: Ort: Raum 5
Hinweise:

Inhalt

Im Proseminar werden die Fragen und Methoden der theologischen Disziplin
Kirchengeschichte vorgestellt und eingeübt. Das soll an „Grundschriften“ der
Reformation geschehen. Unter dieser Bezeichnung sollen verschiedene
Gattungen reformatorischer Literatur behandelt werden: theologische
Abhandlung, Lehrbuch, Katechismus, Bekenntnis, Flugschrift, Predigt u.a.
Dabei werden zugleich verschiedene Themen und Verfasser/innen in den
Blick kommen.
Es geht im Proseminar um das Verständnis und die Reflexion der
Quellentexte. Wichtigste Arbeitsform ist daher das Gespräch über die Texte,
das gelegentlich durch kleine Referate Impulse erhalten kann. Im Rahmen des
Proseminars ist einmal eine kurze schriftliche Ausarbeitung zu erstellen und
zu besprechen.

Literatur

Es ist empfehlenswert, sich zur Vorbereitung einen kurzen geschichtlichen
Überblick zu verschaffen, z.B. mit: Johannes Wallmann, Kirchengeschichte
Deutschlands seit der Reformation, UTB 1355, 72012, oder frühere Auflagen
(jeweils der erste Abschnitt zur Reformation), oder: Thomas Kaufmann,
Erlöste und Verdammte. Eine Geschichte der Reformation, 2016 (eine
anregende Lektüre für die vorlesungsfreie Zeit!)

Voraussetzungen

Latinum, mindestens erfolgreich abgeschlossener Kurs Latein I.

Anforderungen

Intensive Vorbereitung und regelmäßige Mitarbeit, ggf. Übernahme von
Kurzreferaten und Teilnahme an Arbeitsgruppen, Abgabe einer kleinen
schriftlichen Ausarbeitung mit Besprechung. Ein benoteter Proseminarschein
wird aufgrund einer Proseminararbeit erteilt.

Leistungspunkte

Regelmäßige Teilnahme 3 LP, Proseminararbeit 5 LP.

Back To Top
×Close search
Suche