skip to Main Content

GRIECHISCH I

Nr: 702
Fach: Sprachen
Art: Sprachkurs
Semesterwochenstunden: 6
Dozenten: Usener
Verwendbarkeit: SM
Termin: Zeit und Termine: Mo., 9.00-10.45 Uhr, Di-Fr., 9.00-9.45 Uhr
Ort: Raum 5
Hinweise:

Inhalt

Griechisch ist die abendländische Grundsprache der meisten uns vertrauten Textsorten, insbesondere aber der Philosophie und der Theologie. Griechisch zu erlernen und somit eine Vielzahl philosophischer und theologischer Grundlagentexte kennenzulernen, bedeutet somit für Theolog*innen einen sehr großen Gewinn. Griechisch ist eine sehr formenreiche Sprache, die feinste gedankliche Nuancierungen auszudrücken vermag: Es lohnt sich daher, diesen Feinheiten nach und nach, mehr und mehr nachzuspüren. Der Kurs Griechisch I legt hierfür den Grundstein: Nach und nach werden Sie die Kompetenz entwickeln, Texte angemessen zu analysieren und ebenso angemessen in die Zielsprache zu übersetzen. Da am Ende des gesamten Griechisch-Kurses das Graecum steht, wird neben zahlreichen anderen Autoren insbesondere Platon in den Mittelpunkt der Lektüre rücken. Doch damit auch der Zusammenhang mit der Theologie möglichst früh spürbar wird, werden ebenso auch Passagen aus dem NT neben dem Lehrbuch behandelt. Neben dem Kurs wird ein Tutorium im Umfang von 2 SWS angeboten, das von einer Studentin/einem Studenten in Absprache mit dem Kursleiter abgehalten wird. Hier werden die Lernstoffe des Kurses weiter erschlossen, vertieft und eingeübt. Die Teilnahme an diesem Tutorium wird dringend empfohlen.

Literatur

Kampert, Otmar; Aretz, Susanne (2012): Xenia. Griechisches Unterrichtswerk.
2. Aufl. Bamberg: Buchner.
Kampert, Otmar; Winter, Wolfgang (Hg.) (2013): Xenia. Griechische
Grammatik. 1. Aufl. Bamberg: Buchner (diese Grammatik orientiert sich
am Übungsbuch).
Für den Kurs ist ferner die folgende Grammatik hilfreich: Mehrlein, Rolf;
Leggewie, Otto (Hg.) (2003): Ars Graeca. Paderborn: Schöningh (ca. €
32,-); (diese Grammatik kann zusätzlich verwendet werden. Über eine
Anschaffung werden wir im Kurs sprechen.
Ferner wird ein Griechisch-Deutsches Wörterbuch benötigt
(LANGENSCHEIDT oder GEMOLL, kann in der Bibliothek ausgeliehen
werden; die Festlegung auf eines der genannten Lexika für die
Graecum-Prüfung wird erst zu Beginn des Folgekurses IIb erfolgen; bis
dahin sind beide Lexika verwendbar. Der Kauf des Gemoll wird daher
noch nicht für den Kurs Griechisch I empfohlen).

Voraussetzungen

Anforderungen

Regelmäßige und gut vorbereitete Teilnahme und Mitarbeit im Kurs,
Teilnahme an den Probeklausuren (die Samstag-Termine werden zu Beginn
des Semesters verabredet). Die Vorbereitung der Kursstunden ist sehr
zeitintensiv – 3-5 Stunden sind keine Seltenheit. Bisweilen ist – etwa bei der
Wiederholung von Vokabeln – die Bildung kleinerer Lern-Gruppen
empfehlenswert.

Leistungspunkte

Die Vergabe von insgesamt 24 LP gemeinsam für alle Griechisch-Kurse (I, IIa,
IIb) erfolgt nach der erfolgreich bestandenen Graecum-Prüfung.

Back To Top
×Close search
Suche