skip to Main Content

GESCHICHTE DES CHRISTENTUMS IM ÜBERBLICK (MIT TUTORIUM)

Nr: 301
Fach: KG
Art: Vorlesung
Semesterwochenstunden: 4
Dozenten: Zschoch
Verwendbarkeit: AM KG, BM KG, IM II, WB
Termin: Zeit: 11.15-13.00 Uhr Termine: dienstags und donnerstags
Ort: Ort: Raum 3
Hinweise:

Inhalt

„Sag’, was enthält die Kirchengeschichte?
Sie wird mir in Gedanken zunichte;
Es gibt unendlich viel zu lesen,
Was ist denn aber das alles gewesen?“
Zwei Gegner sind es, die sich boxen,
Die Arianer und die Orthodoxen.
Durch viele Säkla dasselbe geschicht,
Es dauert bis an das Jüngste Gericht.“
(Goethe, Sprüche Nr.176).
Wie man sieht, haben schon größere Geister als wir ihre Schwierigkeiten mit
der Kirchengeschichte gehabt. In der Tat: die fast 2000jährige Geschichte des
Christentums ist schwer zu überblicken. Im Studium bleibt es oft bei Einblicken
in einzelne Epochen und bei der Begegnung mit „großen“ Persönlichkeiten.Und vor dem Examen scheint das Lernen der Kirchengeschichte dann im
hektischen Sammeln und (unmöglichen) Behalten von Fakten aufzugehen. In
der Vorlesung möchte ich der Frage „Was enthält die Kirchengeschichte?“ in
der Form eines Überblicks nachgehen. Dabei wird nicht die Sammlung von
Einzelfakten im Vordergrund stehen, sondern die Suche nach
Problemstellungen und Konfliktkonstellationen in der Geschichte des Christen-
tums, in die das im Studium anzusammelnde oder schon angesammelte
Faktenwissen dann sinnvoll integriert werden kann.
Die Vorlesung ist als Einführung im Grundstudium und gleichzeitig als
Angebot zur Wiederholung für fortgeschrittene Semester gedacht. Das
Tutorium bietet Gelegenheit zur Vertiefung von Einzelfragen und zum
Kennenlernen wichtiger Quellentexte. Für Studierende, die sich auf das
Examen vorbereiten, ist die Kombination mit dem für das SoSe 2018
geplanten Repetitorium zu empfehlen.

Literatur

Ergänzende Lektüre von Quellentexten ist immer nützlich; am leichtesten
zugänglich in der Reihe: Kirchen- und Theologiegeschichte in Quellen, Bd.1-5,
Neukirchner Verlag. Weitere Literatur wird in der Vorlesung genannt.

Voraussetzungen

Anforderungen

Mitdenken und Fragen ist erwünscht. Eine mündliche Vorlesungsprüfung ist
möglich (entweder im Rahmen der ZP/Basismodul KG oder im WB); dabei ist
die Absprache von inhaltlichen Schwerpunkten möglich.

Leistungspunkte

Im Basis- oder Aufbaumodul KG / Wahlbereich:
Vorlesung 3 LP, Tutorium 1 LP, mündliche Prüfung 3 LP

Back To Top
×Close search
Suche