skip to Main Content

EINFÜHRUNG IN DIE PRAKTISCHE THEOLOGIE

Nr: 601
Fach: PT
Art: Vorlesung
Semesterwochenstunden: 2
Dozenten: Ruddat
Verwendbarkeit: AM PT, BM PT, WB
Termin: Zeit: 11.15-13.00 Uhr Termine: dienstags
Ort: Ort: Raum 5
Hinweise:

Inhalt

Sehen – beurteilen – handeln. Diesen Dreischritt zwischen Wahrnehmung der
gelebten Wirklichkeit in Kirche/ Religion und Gesellschaft, kritischer Reflexion
der Impulse theologischer Wissenschaft und christlicher Praxis in der
gegenwärtigen Pluralität bis hin zur exemplarischen Gestaltung im Spektrum
der Handlungsfelder wird die Vorlesung einführend entfalten: auf dem
Hintergrund der Entwicklung der jüngsten wissenschaftlichen Disziplin der
Theologie und ihrer grundlegenden Bedeutung als Dimension für das gesamte
theologische Denken und Handeln. Dabei werden wir uns nicht nur mit den
aktuell wirksamen praktisch-theologischen Traditionen und Konzeptionen
auseinandersetzen, sondern zwischen konzentrierter Information und
kreativen Praxiselementen auch erste kritische Zugänge zu wesentlichen
Handlungsfeldern u.a. in Gottesdienst und Predigt, Kasualien und Seelsorge,
Religionspädagogik (Gemeindepädagogik), Diakonie und Gemeindeleitung
entwickeln.

Literatur

Zur Vorinformation:
Uta Pohl-Patalong: So oder auch anders. Zeitzeichen-Serie (V): Perspektiven
der Praktischen Theologie im 21. Jahrhundert. 2017, 4 S.
http://www.zeitzeichen.net/religion-kirche/stand-der-theologie-v-praktische-
theologie/
Zur Grundlegung:
Entwürfe der Praktischen Theologie, z.B. Christian Grethlein: Praktische
Theologie, Berlin 2. Aufl. 2016, 610 S.; Kristian Fechtner/ Jan Hermelink/
Martina Kumlehn/ Ulrike Wagner-Rau: Praktische Theologie, Stuttgart 2017,
300 S. – Georg Lämmlin/ Stefan Scholpp (Hg): Praktische Theologie der
Gegenwart in Selbstdarstellungen, UTB 2001, 432 S.; Eberhard Hauschildt/
Ulrich Schwab (Hg): Praktische Theologie für das 21. Jahrhundert. Stuttgart
2002, 204 S. - Weitere Literatur zur Praktischen Theologie und zu den
einzelnen Handlungsfeldern im Semesterapparat und im Rahmen der
Vorlesung.

Voraussetzungen

Keine speziellen Voraussetzungen. Geeignet für Studierende aller Semester,
aber besonders empfohlen für StudienanfängerInnen, die durch einen frühen
Kontakt mit der Praktischen Theologie eine erweiterte Perspektive für dasStudium der Theologie (insbesondere im Blick auf das Pfarr- und Lehramt)
gewinnen wollen.

Anforderungen

Regelmäßige Teilnahme. Bereitschaft, sich besonders mit einem
exemplarischen Handlungsfeld zu beschäftigen. Möglichst begleitende Lektüre
eines praktisch-theologischen Entwurfs (z.B. im Zusammenhang eines
Tutoriums zur Vorlesung, das nach Möglichkeit in der ersten Sitzung
vereinbart wird).

Leistungspunkte

Besuch der Lehrveranstaltung 2 LP, Tutorium 1 LP, mündliche Prüfung 3 LP.

Back To Top
×Close search
Suche