skip to Main Content

DIE GESCHICHTE DER VEREINTEN EVANGELISCHEN MISSION

Nr: 305
Fach: KG, MRÖ
Art: Übung
Semesterwochenstunden: 2
Dozenten: Herfurth
Verwendbarkeit: AM MRÖ, BM MRÖ, WB
Termin: Zeit: 11.15-13.00 Uhr Termine: freitags
Ort: Ort: Raum 5
Hinweise:

Inhalt

Wer in Wuppertal auf dem Heiligen Berg studiert, hat zumindest den Namen
schon mal gehört – Vereinte Evangelische Mission (VEM). Doch was weiß
man eigentlich genau über die VEM? Wann wurde sie gegründet und durch
wen? Welche Grundlagen bestimmten die Arbeit im frühen 20. Jahrhundert?
Wie waren die Lebens- und Arbeitsbedingungen in den sog. Missionsfeldern?
Wie verlief die Arbeit während der Weltkriege und wie ging es danach weiter?
Wie sah der Alltag eines Missionars oder einer Missionsschwester aus? Auf
welche Weise veränderte sich das Selbst-verständnis der Missions-
gesellschaft im Laufe der Jahrzehnte? Wie versteht sich die VEM heute? Was
sind ihre gegenwärtigen Arbeitsfelder und Interessengebiete?
Auf all diese Fragen soll die Übung eine Antwort geben, anhand von
Textzeugnissen, aber auch in der Begegnung mit Menschen, die die VEM
geprägt haben bzw. heute noch aktiv dabei sind. Ein Besuch im Archiv sowie
eine Führung im Museum der VEM sind ebenfalls geplant.

Literatur

Zum Einstieg: Menzel, G., Die Rheinische Mission, 1978; Apelt, W., Kurze
Geschichte der Vereinten Evangelischen Mission, 2008.
Weitere Literatur wird im Laufe der Veranstaltung bekannt gegeben.

Voraussetzungen

Für Studierende aller Semester geeignet.

Anforderungen

Regelmäßige Teilnahme, Bereitschaft zum Gespräch und zur aktiven
Vorbereitung und Mitarbeit.

Leistungspunkte

Back To Top
×Close search
Suche