skip to Main Content

DEKALOG: DIE ZEHN GEBOTE

Nr: 403
Fach: ST
Art: Pro-/Seminar
Semesterwochenstunden: 2
Dozenten: von Soosten
Verwendbarkeit: AM ST, BM ST, WB
Termin: Zeit: 14.15-16.00 Uhr Termine: freitags
Ort: Raum 3
Hinweise:

Inhalt

Wir bleiben Menschen. Die um ihr Handeln wissen: und zwar in zwei Versionen. Wir wissen um das, was nicht sein soll. Und zugleich wissen wir darum, dass wir beständig dies in unserem Handeln verwirklichen, dies von dem, was nicht sein soll. Wissen um unser rechtes Tun und Nicht-EinhaltenKönnen eben desselbigen. Darum braucht es in diesem Erzdilemma wiederum der Besinnung (Reflexion) auf das, was doch alle sehen und was keinen zufrieden läßt (H.Deuser). Dabei haben wir Kunde von dem, was gut ist: „Nichts anderes, als Recht zu üben und Güte zu lieben und in Einsicht mit deinem Gott zu gehen.“ (Micha 6,8). Der Zusammenhang von Religion und Ethik ist seit jeher der Ort der Besinnung auf dieses Dilemma. Eine spezifische Form dieser Besinnung liegt mit den biblischen zehn Geboten vor (Dekalog). Der „Dekalog“ ist einer der folgenreichsten und wichtigsten Texte der Weltliteratur, der uns mit Geboten bekannt macht – um Gottes und seinem Bündnis um der Menschen willen.

Literatur

Der Seminarplan und die jeweilige Literatur werden am Beginn der ersten
Sitzung bekannt gegeben.

Voraussetzungen

Teilnahme ist sowohl als Seminar als auch als Proseminar möglich.

Anforderungen

Leistungspunkte

Als Proseminar 3 LP, als Seminar 4 LP.

Back To Top
×Close search
Suche