skip to Main Content

ANFÄNGE DER REFORMIERTEN KIRCHE (Zwingli, Bullinger, Calvin, Bekenntnisse)

Nr: 406
Fach: ST
Art: Seminar
Semesterwochenstunden: 2
Dozenten: Freudenberg
Verwendbarkeit: AM ST, BM ST, WB
Termin: Block
Ort: Raum 8
Hinweise:

Blockveranstaltung (Raum 8)
Vorbesprechung: Mittwoch, 17. Januar 2018, 17.00 –18.00 Uhr
Montag, 26.02.2018, 9.15 – 17.45 Uhr (mit Pausen)
Dienstag, 27.02.2018, 9.15 – 17.45 Uhr (mit Pausen)
Mittwoch, 28.02.2018, 9.15 – 17.45 Uhr (mit Pausen)
Donnerstag, 01.03.2018, 9.15 – 15.00 Uhr (mit Pausen)
Anmeldung bitte bis spätestens 10.01.2018 bei: m.freudenberg@mx.uni-saarland.de.

Inhalt

Der französische Glaubensflüchtling und Genfer Reformator Johannes Calvin
hat den Sinn des menschlichen Lebens in der Gotteserkenntnis gesehen,
andere Theologen haben ihm zugestimmt. Grund genug, an diesem
Erkenntnisprozess unter Anleitung wichtiger reformierter Theologen des 16.
Jahrhunderts teilzunehmen. In der vorlesungsfreien Zeit nach dem
Wintersemester besteht an vier Tagen die Gelegenheit, in einer
Blockveranstaltung die Anfänge der reformierten Theologie anhand ihrer
zentralen Gestalten und Konzeptionen kennenzulernen. Je ein Tag ist Ulrich
Zwingli (1484–1531), Heinrich Bullinger (1504–1575), Johannes Calvin (1509–
1564) und den reformierten Bekenntnisschriften des 16. Jahrhunderts
gewidmet. Zu jedem Thema wird eine Einführung gegeben, die auch
überraschende Entdeckungen bieten soll. In den sich daran anschließenden
Seminaren und Übungen werden wichtige Quellen gelesen und anschließend
im Gespräch ausgewertet. Neben den theologischen Schwerpunkten, die in
den Anfängen der reformierten Theologie wahrgenommen werden können,
liegt ein besonderer Akzent darauf, welche Relevanz diese Konzeptionen für
die evangelische Theologie und Kirche der Gegenwart und Zukunft haben
können.

Literatur

Quellen (Auswahl): Huldrych Zwingli. Auswahl seiner Schriften, hg. v. E.
Künzli, Zürich/Stuttgart 1962; Calvin-Lesebuch, hg. v. M. Freudenberg/G.
Plasger, Neukirchen-Vluyn 2008; Reformierte Bekenntnisschriften. Eine
Auswahl von den Anfängen bis zur Gegenwart, hg. v. G. Plasger/M.
Freudenberg, Göttingen 2005.
Literatur (Auswahl): P. Opitz, Ulrich Zwingli. Prophet, Ketzer, Pionier des
Protestantismus, Zürich 2015; W.P. Stephens, Zwingli. Eine Einführung in sein
Denken, Zürich 1996; F. Büsser, Heinrich Bullinger (1504–1575). Leben, Werkund Wirkung, Bd. 1–2, Zürich 2004/2005; Chr. Link, Johannes Calvin.
Humanist, Reformator, Lehrer der Kirche; P. Opitz, Leben und Werk Johannes
Calvins, Göttingen 2009; Chr. Strohm, Johannes Calvin. Leben und Werk des
Reformators; J. Rohls, Theologie reformierter Bekenntnisschriften. Von Zürich
bis Barmen, Göttingen 1987; M. Freudenberg, Reformierte Theologie. Eine
Einführung, Neukirchen-Vluyn 2012.

Voraussetzungen

Das Seminar ist für Studierende aller Semester geeignet und bietet – nicht
zuletzt im Blick auf das Examen – eine Einführung zum Erwerb von
Grundkenntnissen und eine Vertiefung von vorhandenem Wissen. Es lebt von
der engagierten Mitarbeit. Die vier Blockseminartage sollten von anderen
Aktivitäten freigehalten werden. Wer teilnehmen möchte, sollte sich
spätestens bis zum 10.01.2018 bei mir anmelden: m.freudenberg@mx.uni-
saarland.de.

Anforderungen

Leistungspunkte

Teilnahme: 4 LP, Seminararbeit: 6 LP.

Back To Top
×Close search
Suche