Überspringen zu Hauptinhalt

“Islamischer Religionsunterricht in Deutschland“ – Einladung zum Expertinnenvortrag

Die Fragen nach einem bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterricht stellen sich angesichts der Einwanderung Migration von türkischen Arbeitern nach Deutschland bereits seit den 1970er Jahren. Was ist seitdem passiert? In welchen Bundesländern ist der islamische Religionsunterricht ordentliches Unterrichtsfach? Wo ist er noch Modellprojekt? Wie viele Schülerinnen und Schüler nehmen das Angebot wahr? Welche personellen und organisatorischen Anforderungen stellen sich an muslimische Gemeinden? Und wie ist es um die Zukunft des islamischen Religionsunterrichts bestellt.

Einen Überblick zur aktuellen Situation wird am Freitag, dem 2. Juli 2021, Dr. Hanna Fülling, geben. Ihr Vortrag “Islamischer Religionsunterricht in Deutschland – Chancen, Pespektiven und offene Fragen” wird per Zoom von 17.00 bis 19.00 Uhr übertragen. Interessierte melden sich dazu unter matthias.roser@kiho-wuppertal-bethel.de an. Der Einwahllink wird anschließend per E-Mail zugesandt.

Dr. Hanna Fülling war Referentin der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen und ist gegenwärtig Referentin für Religionspolitik bei der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen. Sie hat über die Islampolitik in Deutschland promoviert und in den vergangenen Jahren zu religionspolitischen Fragestellungen geforscht.

Religionspädagogische Denkräume

Ihren Vortrag hält sie im Rahmen der „Religionspädagogische Denkräume“ des Lehrstuhls für Praktische Theologie der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel. Mit der Veranstaltungsreihe wollen Prof. Dr. Konstanze Kemnitzer und Dr. Matthias Roser ein Forum für alle Fragen rund um die Themen Religion und Bildung bieten. „Ziel ist es, regelmäßig bildungs- und schulpolitisch bedeutsame Entwicklungen mit Blick auf den Religionsunterricht aufzugreifen, um damit zur Entscheidungsfindung im öffentlichen Raum beizutragen“, erklärt Kemnitzer, die auch Rektorin der Hochschule ist.

Für das Jahr 2021 ist noch dieser „Religionspädagogische Denkraum“ geplant:

  • Humanistischer Lebenskundeunterricht – eine Alternative zum Religionsunterricht?

Mittwoch, 10. November 2021, 17.00 bis 19.00 Uhr, Referent: Jaap Schilt, Humanistischer Verband Deutschlands

Folgende Religionspädagogische Denkräume wurden auf Video mitgeschnitten und auf dem YouTube-Kanal der Kirchlichen Hochschule veröffentlicht.

  • Freie christliche Ersatzschulen – Eine Herausforderung für das öffentliche Schulsystem? (30. April 2021) Video starten
  • Jüdischer Religionsunterricht in Deutschland vor den Herausforderungen der Moderne (2. Februar 2021) Video starten
  • Religionsunterricht für alle 2.0. Ein Erfahrungsbericht aus Hamburg (17. Dezember 2021) Video starten
Dr. Hanna Fülling referiert am 2. Juli 2021 über das Thema “Islamischer Religionsunterricht in Deutschland – Chancen, Perspektiven und offene Fragen”
An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche