Theologie als Wissenschaft fragt nicht nur nach dem Wozu und Wohin, sondern immer auch nach dem Woher des Glaubens, nach seinen Quellen und seinem Wesen. Deshalb gehört das Studium der drei alten Sprachen Hebräisch, Griechisch und Latein zu den Voraussetzungen der Theologie.

Wer die Sprachen der Bibel und der Urkunden der Kirche zu verstehen sucht, wird die Bibel und die Kirche besser verstehen können, vor allem: Vorurteile und sich selbst in einem kritischen Licht sehen.

Hebräisch-, Griechisch- und Lateinkurse haben daher an der Kirchlichen Hochschule einen großen Raum.

Mitarbeitende

Dozent Dr. Fabio Berdozzo

Dozent Dr. Fabio Berdozzo

Dozent für Griechisch und Latein
Dozent Dr. Alexander B. Ernst

Dozent Dr. Alexander B. Ernst

Dozent für Biblisches Hebräisch und Ephorus
Apl. Prof. Dr. Knut Usener

apl. Prof. Dr. Knut Usener

Dozent für Griechisch und Latein
Dozent Em. Dr. H.c. Wilhelm Köhler

Dozent em. Dr. h.c. Wilhelm Köhler

Dozent für Geschichte des Altertums und des Mittelalters, Lektor für Griechisch und Latein
Dozent Em. Dr. Karl-Heinz Pridik

Dozent em. Dr. Karl-Heinz Pridik

Dozent für Antike Philosophie und Geistesgeschichte
Apl. Prof. Em. Dr. Jens-Uwe Schmidt

apl. Prof. em. Dr. Jens-Uwe Schmidt

Professor für Klassische Philologie
Suche