In der Kirchengeschichte geht es um Veränderung: Was Christsein heißt, bleibt in der Geschichte nicht gleich, sondern verändert sich mit der Welt und in der Welt. Wahrzunehmen, zu verstehen und historisch-theologisch zu reflektieren sind vielgestaltige Erfahrungen in und mit der christlichen Religion.

In der Geschichte von Theologien, Institutionen und Gestalten der Frömmigkeit kann man erkennen, wie die ursprüngliche Botschaft des Christentums in neuen Kontexten verwandelt und angeeignet – oder entstellt – werden kann.

Die Beschäftigung mit Gestalten und Vorgängen der Kirchengeschichte lebt von der Lust, dem Fremden zu begegnen – und dadurch das Eigene neu zu sehen.

Mitarbeitende

Geistlicher Raufhandel (Ausschnitt)

Prof. Dr. Matthias Benad

Prof. Dr. Matthias Benad

Professor für neuere Kirchengeschichte, Diakonie- und Sozialgeschichte
Prof. Dr. Hellmut Zschoch

Prof. Dr. Hellmut Zschoch

Professor für Kirchengeschichte
Barbara Herfurth

Barbara Herfurth

Assistentin am Lehrstuhl für Kirchengeschichte
Dr. Ursula Krey

Dr. Ursula Krey

Assistentin für neuere Kirchengeschichte, Diakonie- und Sozialgeschichte
Apl. Prof. Dr. Ulrich Schmid

apl. Prof. Dr. Ulrich Schmid

Professor für Kirchengeschichte
PD Dr. Nicole Kuropka

PD Dr. Nicole Kuropka

Privatdozentin für Kirchengeschichte
PD Dr. Christopher Voigt-Goy

PD Dr. Christopher Voigt-Goy

Privatdozent für Kirchengeschichte
PD Dr. Christian Witt

PD Dr. Christian Witt

Privatdozent für Kirchengeschichte

Lehrende kooperierender Hochschulen

Prof. Dr. Martin Ohst
Professor für Historische und Systematische Theologie

Suche