Überspringen zu Hauptinhalt

Bildung gegen Rechts“ – Kirchliche Hochschule lädt zum Expert*innengespräch am 4. November 2021 um 18 Uhr

„Wie kann demokratieförderndes Lehren und Lernen in einer pluralen Gesellschaft auf lokaler Ebene gelingen? Diese Fragen diskutieren Vertreter*innen von Wuppertaler Schulen, Hochschulen und Bildungseinrichtungen am kommenden Donnerstag im Audimax der Kirchlichen Hochschule (KiHo) in Wuppertal. Interessierte Schüler*innen, Studierende, Lehrer*innen, Eltern, Bildungspolitiker*innen und Pressevertreter*innen sind herzlich eingeladen.

Schulen und Hochschulen sind ein Spiegel der Gesellschaft. Diskriminierende Haltungen zählen daher auch hier zum Alltag. Wie reagieren die Bildungseinrichtungen in Wuppertal darauf? Und welche Maßnahmen ergreifen sie? Diese Fragen greift das Expert*innengespräch auf, zu der die KiHo interessierte Schüler*innen, Studierende, Lehrer*innen, Eltern und Bildungspolitiker*innen am Donnerstag, dem 4. November 2021, um 18 Uhr ins Audimax auf dem KiHo-Campus in der Missionsstraße einlädt.

Um Anmeldung unter aktionswoche-2021@kiho-wuppertal-bethel.de wird gebeten. Pressevertreter*innen sind herzlich willkommen. Es gilt die 3G-Hygieneregel.

Für das Podium konnte die KiHo fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wuppertaler Bildungseinrichtungen gewinnen, die sich seit vielen Jahren aus unterschiedlichen Perspektiven mit diesen Fragen beschäftigen (in alphabetischer Reihenfolge).

  • Prof. Dr. Konstanze Kemnitzer, Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel
  • Prof. Dr. Astrid Messerschmidt, Bergische Universität Wuppertal
  • Samira Salem, School of Education
  • Wendelin Volk, Berufskolleg Barmen der Stadt Wuppertal Europaschule
  • Selly Wane, Kookaburra gGmbH

Nach vielen Monaten des rein digitalen Lernens und Lehrens bietet die Veranstaltung allen Interessierten wieder die Möglichkeit, in aller Öffentlichkeit über lokale Bildungspolitik zu diskutieren. Im Anschluss an die Veranstaltung besteht daher die Möglichkeit des Netzwerkens in der Bar des Internationalen Evangelischen Tagungszentrums gleich gegenüber dem Audimax.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Aktionswoche „Vielfalt bilden. Erinnern. Erfahren. Aus der Geschichte mit rassistischem Terror lernen“ statt. (https://aktionswoche-2021.kiho-wb.de). „Mit der Aktionswoche schlägt die Kirchliche Hochschule einen Bogen zwischen dem Tag ihrer eigenen Gründung am 31. Oktober 1935 bzw. dem Tag ihrer Wiedereröffnung am 31. Oktober 1945 und der Enttarnung des Nationalsozialistischen Untergrunds, auch NSU genannt, die sich am 4. November zum zehnten Mal jährt“, sagt Prof. Dr. Konstanze Kemnitzer, Rektorin der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche