Überspringen zu Hauptinhalt

Exkursion zur Gemarker Kirche

Am Mittwoch, den 13. November 2019, machten sich 20 Studierende des ersten und zweiten Semesters im Rahmen der Einführungsübung unter der Leitung von Christian Koch und Gregor Mathee auf den Weg nach Barmen, um die Gemarker Kirche und die dort eingerichtete Ausstellung „Gelebte Reformation – Barmer Theologische Erklärung“ zu besichtigen.

Schon der Hinweg war vor allem für diejenigen ein kleines Highlight, die dadurch das erste Mal mit der Schwebebahn gefahren sind. Die Ausstellung selbst jedoch, war natürlich der entscheidende Höhepunkt des Abends. Geführt von Barbara Herfurth – der aktuellen Projektleiterin der Ausstellung, welche als ehemalige Assistentin auf dem Heiligen Berg auch der KiHo-Gemeinde bekannt ist – konnten wir uns einen umfangreichen Eindruck von den Räumen der Kirche und den einzelnen Abschnitten der Ausstellung verschaffen. Dabei war immer genug Zeit für Rückfragen und interessante Geschichten, die weit über das hinausgingen, was in der ohnehin schon sehr lebendig und liebevoll gestalteten Ausstellung gezeigt wurde.

Warum zum Beispiel war Dietrich Bonhoeffer nicht dabei, als die Erklärung aufgesetzt wurde? Welche Rolle spielt sie für die Kirchliche Hochschule? Wer war eigentlich Karl Immer? Diesen und vielen weiteren Fragen konnten wir intensiv auf den Grund gehen und gleichzeitig die Atmosphäre der geschichtsträchtigen Gemarker Kirche genießen, in deren Kirchsaal dann auch unser Gruppenfoto entstand.

Anschließend hatten wir noch die Gelegenheit die Ausstellung einmal in Eigenregie zu erkunden oder einfach im Kirchsaal zu verweilen und die Gemarker Kirche auf uns wirken zu lassen.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Abend, von dem alle mit vielen neuen Eindrücken zurückgekehrt sind.

Paul Hector

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche