„Wort und Weisheit“: Festschrift für Johannes von Lüpke überreicht

Die Überraschung war gelungen, die Freude groß als Johannes vom Lüpke am 19.05. anlässlich seines 65. Geburtstages mit einer Feierstunde und der Überreichung einer Festschrift geehrt wurde.

IMG_2011

Etwa 70 Studierende und Gäste hörten bei der als Überraschung geplanten Veranstaltung, wie Prof. Dr. Volker Stümke und Assistent David Kannemann das theologische Werk Johannes von Lüpkes unter dem Leitmotto „Wort und Weisheit“ würdigten. Landeskirchenrätin Dr. Dagmar Herbrecht gratulierte als Kuratoriumsvorsitzende für die Evangelischen Kirchen im Rheinland und von Westfalen und dankte dem Jubilar für sein Engagement in den Landeskirchen. Ephorus Dr. Alexander B. Ernst gratulierte für die Kirchliche Hochschule und blickte auf fast 22 gemeinsame Jahre mit Johannes von Lüpke an der Hochschule zurück.

eva_cover_04520_Kannemann_Stuemke_Wort

Anschließend wurde die Festschrift mit dem Titel „Wort und Weisheit“ überreicht. Sie versammelt theologische, philosophische und literaturwissenschaftliche Beiträge zu den Themengebieten, auf denen Johannes von Lüpke nach einer Theologie als Weisheit fragt. So werden die Bedeutung von Sprache und Poesie ebenso beleuchtet wie Fragen der Schriftauslegung und der theologischen Anthropologie, außerdem enthält das Buch Studien zum Verhältnis von Theologie und Aufklärung und zur reformatorischen Theologie.

Suche