Aus dem Graduiertenkolleg

Das Graduiertenkolleg „Dokument – Text – Edition“, an dem die Kirchliche Hochschule beteiligt ist, wurde am 14. Juni 2016 in der Design-Sammlung Schriefers am Campus Grifflenberg der Bergischen Universität Wuppertal feierlich eröffnet. Den Festvortrag hielt Prof. Dr. Klaus Manger, Jena, zum Thema „Editorisch unterwegs zu Raum-Lektüren“.

Dr. Kristin De Troyer. Foto: Andreas Kolarik

Dr. Kristin De Troyer. Foto: Andreas Kolarik

Als Mercator-Fellow wird Frau Prof. Dr. Kristin de Troyer, Universität Salzburg,  im Juli nach Wuppertal kommen.  Wir freuen uns auf diesen internationalen Gast.

Folgender Workshop wird öffentlich sein:
Textkritik und Editionsprinzipien der Psalmen, anhand von Psalm 33LXX (34MT).

Inhalt: Die Psalmen haben aus theologischen wie auch aus liturgischen Gründen von Anfang breite Aufmerksamkeit erfahren. Das zeigt sich auch an der großen Zahl hebräischer und griechischer Psalmenhandschriften. Die Unterschiede führen zur Frage nach dem ältesten Text und damit auch zur Frage nach den Kriterien für die Erstellung dieses Textes, insbesondere auch des Textes der griechischen Übersetzung. Im Workshop sollen diese Fragen exemplarisch an Hand von Ps 33LXX (= 34MT) erörtert werden. Dabei werden neben der inzwischen alten Ausgabe der Psalmen von Rahlfs die seither erfolgten neueren Papyrusfunde (vor allem Papyrus Bodmer XXIV) und die Qumrantexte herangezogen werden.

Durchführung: Workshop, Di. 19. Juli 2016; Hs. 3. Einschlägige Unterlagen werden vorher zugeschickt.

Der Workshop wird veranstaltet von Prof. Dr. Kristin de Troyer und Prof. Dr. Siegfried Kreuzer.

Anmeldung bitte an: kreuzer@thzw.de

Suche