Konferenz über „Religion und Altern aus globaler Perspektive“ der VEM und Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel

Musa W. Dube

Musa W. Dube

Die Vereinte Evangelische Mission (VEM) und die Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel veranstalten vom 11. bis 13. Dezember 2015 eine internationale Konferenz über die Altersthematik unter dem Titel „Religion and Ageing in Global Perspective“. Konferenzort ist das Evangelische Tagungshaus Auf der Hardt in der Missionsstr. 9 in Wuppertal. Die Tagung befasst sich mit dem Zusammenhang von Altern und Religion aus globaler Perspektive und bringt Theologen, Sozialpsychologen, Medizinanthropologen und Gerontologen aus Hongkong, Tansania, Indonesien, Mexiko, Südafrika, Botswana, der Schweiz und Deutschland zusammen, um die Altersthematik aus der jeweiligen Wissenschaftsperspektive und in dem jeweiligen kulturellen Kontext zu beleuchten. Bereits 1982 konstatierte die erste “World Assembly on Ageing” der UN in Wien/Österreich, dass der demographische Wandel ein globales Phänomen ist, das Gesellschaften in allen Weltregionen betrifft. Die bislang dargestellten demographischen Entwicklungen verdeutlichen, dass die gesellschaftlichen Herausforderungen je nach Kontext unterschiedliche politische Initiativen bedürfen, die sich auf die ökonomische Dimension der Alterssicherung bzw.  auf strukturelle  Veränderungen in der Gesundheitsversorgung beziehen.

Die Tagungsthematik konzentriert sich auf eine Fragestellung, die bisher weder in der gerontologischen Forschung noch in der Theologie angemessen berücksichtigt wurde und somit ein Novum darstellt. Wie kann die globale Diversität von alternden Gesellschaften beschrieben werden? Welche Auswirkungen hat der demographische Wandel auf gesellschaftliche Entwicklungen insbesondere in Asien und Afrika? Wie antworten religiöse Institutionen auf komplexe Alterungsprozesse? Diese und ähnliche Fragestellungen werden von den Fachleuten auf der dreitägigen Konferenz diskutiert. Beispiele innovativer Praxis aus Gemeinden und Kirchen runden das Programm ab. Konferenzsprache ist Englisch.

Suche