Neue Privatdozentin: Dr. Nicole Kuropka

Dr. Nicole KuropkaPhilipp Melanchthon: Bildung zur Menschlichkeit – Bildung als Gottesdienst“ war der Titel der sehr gut besuchten Antrittsvorlesung von Dr. Nicole Kuropka im Rahmen des KiHo-Tages am 26. Juni 2015. Mit ihrem begeisternden Vortag nahm sie ihre Tätigkeit als Privatdozentin auf und erweitert von nun an das Lehrangebot der Kirchlichen Hochschule für das Fach Kirchengeschichte. Neben der Lehrtätigkeit und der wissenschaftlichen Forschung zählen die Betreuung der Studierenden sowie die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchs mit zur ihrem Aufgabenbereich.

Ihre Habilitationsschrift „Kommunikation, Reform und Bildung in den rheinischen Territorien. Von den Anfängen der Reformation bis zum Westfälischen Frieden“ beleuchtet die unterschiedlichen Facetten der komplexen kirchlichen Entwicklungen im Rheinland. „Damit widme ich mich genau jenen Gebieten, die innerhalb der Grenzen der heutigen EKiR liegen – und das ist wirklich spannend, weil es Geschichte vor der Haustüre ist.“, erzählt Kuropka, deren Forschungsschwerpunkt die Reformationsgeschichte ist.

Hauptberuflich ist Dr. Kuropka Pfarrerin an einem Berufskolleg in Düsseldorf. „Genau dieser Spagat zwischen kaufmännischen Auszubildenden und Theologiestudierenden ist für mich eine enorme Bereicherung sowohl für die Wissenschaft wie für meinen Pfarrdienst an der Berufsschule“, so Kuropka.

Suche